Zoom

News: Tour de France: Der längste Stellplatz der Welt

Nirgendwo sind so viele Reisemobilisten zu sehen wie beim größten Radrennen der Welt.

Ob an den „Hammer“-Bergen in den Alpen und in den Pyrenäen oder beim Abstecher nach Deutschland in Rastatt, Loffenau oder Geroldsau: Auch 2005 wurde die Tour de France ihrem Ruf gerecht, der längste Stellplatz der Welt zu sein. Unzählig viele rollende Heime waren abgestellt, um das faszinierende Treiben rund um das größte Radrennen der Welt zu verfolgen. Etwa den riesigen Begleittross mit der Werbekarawane. Davon war auch Gottfried Högden aus Goch begeistert, der zum vierten Mal dem Virus Tour erlegen war und gleich über elf Etappen die weltbesten Radler mit dem Mobil begleitete.

Warum? „Die Atmosphäre ist unvergleichlich“, sagt Högden. Grundlegende Unterschiede entlang der Strecke hatte sein Mitfahrer Jakob Janssen aus Ramsloh ausgemacht: „In Deutschland gab es überall Halteverbote. In Frankreich nirgendwo – dort verteilten die Gemeinden stattdessen Mülltüten an die mobilen Gäste.“ Trotz dieser Unterschiede wollen beide auch 2006 wieder an der Strecke sein, wenn die Tour voraussichtlich erneut einen Abstecher nach Deutschland macht.

promobil Logo

Autor

Datum

3. September 2005
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z