Caravan-Salon: Trends 2010 - Teilintegrierte 12 Bilder Zoom

News: Teilintegrierte Reisemobile - die Trends für 2010

Die schnittigen Teilintegrierten fahren auf der Überholspur – wer sollte sie stoppen? Die neuen Hubbettmodelle bremsen zudem die Alkoven aus.

Dazu im Forum:

Gibt es bald nur noch eine einzige Aufbauform? Nachdem die Vans – die schlanken Teilintegrierten – den Campingbussen das Wasser ein Stück weit abgegraben haben, schicken sich nun Ixeo und Konsorten dazu an, mit ihren aus Integrierten abgekupferten Hubbetten mindestens den Alkovenmobilen das Leben schwer zu machen.

Mit dem Bürstner Ixeo baute sich diese Welle im Laufe der Saison langsam auf und überrollt nun viele Modellprogramme mit einzelnen Hubbettvarianten oder sogar eigens kre­ierten Baureihen.

Bürstner selbst startet bereits eine zweite, edler angesiedelte Ixeo Plus-Linie mit eigener Optik und Möbelbau, teils eigenen Grundrissen auf Fiat Ducato mit Alko-Tiefrahmen.

Auch Konzern-Konkurrent Dethleffs setzt seine neue Hubbettbaureihe Globe4 auf das italienisch-bayerische Ko­operationschassis, das gegenwärtig merklich an Boden gewinnt. Die tiefere Absenkung hilft unter den Hubbetten zu mehr Stehhöhe. Zudem punktet der Alko-Rahmen beim zweiten Megatrend Leichtbau mit Gewichtsvorteilen.

Auch Rapido baut seine neuen Hubbettmodelle auf den Tiefrahmen und zeigt als erste Importmarke, dass die neue Mobilkategorie nicht etwa eine deutsche Spezialität bleiben soll. Was die Trigano-Schwestermarken

Challenger und Chausson – ebenfalls aus Richtung Frankreich – untermauern. Neben einem preislich interessanten Modell mit Hub- und Längsbett in der Einsteigerserie, gibt es in den jeweiligen Mittelklassen noch eine spannende Kompaktvariante mit großem Bad im Heck, frei stehender Kochinsel und Hubbett als einziger fester Schlafgelegenheit.

Pilote und die Tochtermarke Bavaria machen die French Connection komplett: Zwei bis drei Modelle mit Hubbett stehen auch hier bereit. Dabei sind die Hubbetten teils nur für eine Person ausgelegt – eine Spielart, die sich auch bei der völlig neu aufgelegten X-Serie von Laika findet. Die italienische Hymer-Tochter bietet diese Bettlösung als Option für alle sechs Modelle der vom Ford Transit auf den Fiat Ducato umgesattelten Einsteigerserie an.

Diesen Basiswechsel vollzog auch die Muttermarke mit der günstigeren Teilintegriertenlinie Hymer Tramp CL. Und auch Hymer startet – etwas zaghaft – mit einem Hubbettmodell. 2x2 heißt die Variante des Längsbettgrundrisses 654 CL.

Weitere Hubbettbeiträge kommen aus der italienischen SEA-Gruppe. McLouis legt eine Extraserie mit drei Mc4-Modellen auf. Das Zusatzbett versteckt sich in einem elegant integrierten Dachbuckel.

Zwei weitgehend bauähnliche Modelle finden sich auch bei der Schwestermarke Elnagh, hier als T-Loft-Versionen in die mittlere Serie Duke eingereiht.

Die dritte SEA-Marke, Mobilvetta, konzentrierte sich da­gegen auf die Erneuerung des Interieurs der Volumenbaureihe Kea. Dunkles Holzdekor, gepaart mit cremeweißen Flächen, und dazu Lichtstimmungseffekte in moderner LED-Technik: Yachtstil – auch ein Trend bei Teilintegrierten, die auf Schick setzen, wie etwa die neue Top-Baureihe Polaris auf Mercedes Sprinter mit Alko-Tiefrahmen von Adria.

Die gleiche Basis nutzt der Bürstner Aero-Van, der nach langem Anlauf nun endlich Realität wird. Der windschlüpfige Edel-TI steht als technologisches Aushängeschild für den Trend „intelligentes Sparen“. Die Hauptspielwiese ist hier das Thema Leichtbau mit dem Ziel möglichst viele Modelle als 3,5-Tonner zu verwirklichen – ein ambitioniertes Unterfangen, zumal bei den inzwischen fast überall vertretenen, langen Queens­bettgrundrissen.

Von der italienischen Marke Giottiline kommt mit dem Therry T 32 ein preiswertes, hübsch eingerichtetes Einzelbettenmodell. Auch unter den neuen, schicken Edition-Varianten des Karmann Ontario TI gibt es diese Schlaflösung.

Im Frankia FF2 wird der Umbau der Hecksitz­gruppe in Längsbetten dank pfiffiger Anordnung zur leichten Übung.

Aber auch kompakte Querbett-garagenlösungen bleiben im Fokus, wie etwa Ci/Roller Team und TEC/LMC mit verbesserten Modellen zeigen. Gespannt sein darf man auch auf den 5,25 Meter langen, brandneuen Winzling Brownie 5.0 von Wingamm mit Hubbett.

Dazu im Forum:

Mehr Reisemobil-Neuheiten für 2010 bei www.promobil.de

promobil Logo

Autor

Datum

25. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z