Zoom

News: Statistik: Vorbeugen gegen Pannen

Die Umfrage unter promobil-Lesern spricht eine deutliche Sprache: Wie bei vielen modernen Pkw ist inzwischen die Fahrzeugelektronik eine Hauptursache für Pannen neuerer Basisfahrzeuge. Doch gleich dahinter folgen schwächelnde Reifen und Batterien – vermutlich ausgelöst durch längere Standzeiten.
Gerade vor einer Winterpause wichtig: Reifenluftdruck gegenüber dem Normalwert erhöhen, um Standplatten zu vermeiden. Im Idealfall wird das Fahrzeug aufgebockt und die Räder hängen frei. Die Starterbatterie baut man am besten aus und lädt sie alle zwei Monate im heimischen Keller. Falls das eingebaute Ladegerät auch die Starterbatterie mitlädt, hilft ebenso der regelmäßige Anschluss ans 230-Volt-Netz. Vor dem Einmotten sollte zunächst eine gründliche Außen- und Innenreinigung auf dem Programm stehen, anschließend Wasseranlage leeren (siehe Seite 70), Frostschutz im Kühlmittel prüfen und Dieseltank auffüllen. Im Wohnraum: Truhen­deckel, Kühlschrank und Mö­belklappen offen stehen lassen. Anschließend Luftentfeuchter aus dem Baumarkt aufstellen. Abgemeldete Fahrzeuge, aber auch Mobile mit abgelaufenem Saisonkennzeichen dürfen nur auf privaten Grundstücken überwintern.

promobil Logo

Autor

Datum

29. November 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z