Zoom

News: Seitz: Der Griff nach den Sternen

Die erste Generation des Kompakt-Teilintegrierten-Konzepts von Seitz konzentrierte sich ganz auf den Peugeot Boxer als Basisfahrzeug. Der neue Tikro II geht nicht nur optisch deutlich attraktiver und mit neuen Ausbauideen ins Rennen, sondern auch mit mehr Auswahl beim fahrbaren Untersatz. Nach der Premiere auf VW Crafter (siehe promobil 04/2006) folgt nun der Halbbruder Mercedes Sprinter als Basisalternative.
Damit können Tikro-Interessenten erstmals auf den Transporter mit dem Stern zurückgreifen, der mit seiner neuen Motorenpalette bis hin zum V6-CDI, Sechs-Gang-Getriebe oder Fünf-Gang-Automatik sowie umfassender Sicherheitsausstattung das Seitz-Mobil zu einem agilen und komfortablen Reisewagen macht (siehe auch Seite 10). Wie bisher gibt es drei Tikro-Längen, 5,45, 5,95 und 6,45 Meter, auf denen insgesamt rund 30 Grundrisse realisiert werden können. Daneben werden auch Leerkabinen verkauft und individuelle Ausbauten verwirklicht.
Ein Preisbeispiel nennt Seitz für den Tikro II in der Grundversion, aufgebaut auf dem neuen Mercedes Sprinter 315 CDI mit 150-PS-Motorisierung: 49 500 Euro. Die preislich darunter angesiedelte Variante auf Peugeot Boxer folgt dann zur Jahresmitte. Info: Telefon
0 71 48/36 0, www.tikro06.de.

promobil Logo

Autor

Datum

10. Mai 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z