Internet Zoll Ausland Steuer Wohnwagen caravan reisemobil wohnmobil Zoom

News: Riskante Internetgeschäfte

Laut Statistik kaufen knapp fünfzehn Millionen Menschen in Deutschland ihre Weihnachtsgeschenke im Internet. Dabei gibt es aber auch Zollbestimmungen zu beachten.

Die eCommmerce-Experten von Euro-Info-Verbraucher weisen auf Grundregeln und Ausnahmen hin:
- Beim Versandhandel mit Champagner aus Frankreich nach Deutschland, etwa, fällt eine Steuer an. Hat der Versandhändler aber keinen Sitz in Deutschland, wird der Verbraucher belangt.
- Gleiches gilt auch für andere alkoholhaltige Getränke und Kaffee. Genaue Auskünfte erteilt der Zoll.
- Ein Internethandel mit Tabakwaren ist nach Auskunft des Zolls völlig ausgeschlossen.
- Innerhalb der Europäischen Union können die Verbrauchern ein Widerrufsrecht von mindestens sieben Tagen in Anspruch nehmen.
- Details, etwa die Kosten des Rückversands oder Dauer der Widerrufsfrist, können jedoch vom deutschen Recht abweichen.
- Ware, die nach Kundenspezifikation gefertigt wird, ist in den meisten Fällen vom Widerrufsrecht ausgeschlossen.

Bei Problemen hilft der kostenlose Schlichtungsservice für Internet-Verträge (www.online-schlichter.de). Info: www.euroinfo-kehl.eu.

promobil Logo

Autor

Foto

Foto: Volker Hammermeister

Datum

14. Dezember 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z