Zoom

News: Reinigungs- und Pflegemittel

Unser liebstes Stück soll sauber bleiben. Der Putzdienst von promobil gibt wertvolle Tipps fürs Großreinemachen.

Wenn der Putzdienst sich durch die heimische Wohnung wienert, dann passen die Reinigungsmittel meist alle auf einmal in ein Eimerchen: Es gibt dann etwas für den Boden, für die Fenster und meistens noch einen Allzweckreiniger.
Kein Vergleich mit dem Angebot für die ambitionierte Reisemobil-Pflege. Kaum zu glauben, wie viele verschiedene Reinigungs- und Pflegemittel für Reisemobile auf dem Markt sind. Es scheint fast so, als gebe es für jede Schraube einen extra Reiniger. Im Ernst, ein Reisemobil ist zwar wesentlich kleiner als ein Wohnhaus, der Materialmix, aus dem es besteht, aber mindestens genauso umfassend.

Lackierte und blanke Metalloberflächen, Kunststoffe in allen Arten, "Furnier“ aus Papier, Holz oder Plastik sind nur ein Teil der möglichen Variationen. Da kann der Camper leicht einmal etwas falsch machen. Wenn er heikle Kunststoffe mit aggressiven Mitteln malträtiert oder Acrylfenster mit alkoholhaltigem Glasreiniger zerstört.

Dazu kommt, dass das Freizeitfahrzeug durch die weite Welt rollt und allerorten Ferieneindrücke in Form von Staub und Schmutz aufnimmt. Beim Wohnhaus wird man nur selten auf die Idee kommen, das Dach und die Außenwände abzuschrubben. Beim Reisemobil sollte man das jedoch hin und wieder tun, sonst verliert das kostbare Freizeitfahrzeug sehr schnell an Wert.

Die Bandbreite der Lieferanten von Reinigungsmitteln reicht vom regionalen Anbieter, der sein Wundermittel im Hinterhoflabor mischt und auf Messen und Treffen anbietet, über die Spezialisten Dr. Keddo, Certisil und Co. bis zu Camco, dem Globalplayer aus den USA. Verstärkt mischen auch fachfremde Firmen in diesem Geschäft mit. So bringt der Fensterhersteller Seitz ein Set für die Reinigung von Scheiben auf den Markt, der Toiletten-Spezialist Thetford sogar eine komplette Reinigungs- und Pflege-Serie. Auch Reisemobil-Hersteller widmen sich inzwischen diesem Thema: Seit kurzem kooperiert Dethleffs mit der renommierten Dr. Wack Chemie und führt jetzt auch eine Reinigungs- und Pflegemittel-Reihe im Programm.

Die Reinigungsmittel werden meist in mehreren Konfektionsgrößen angeboten, vom 100-Milliliter-Fläschchen bis hin zum Fünf-Liter-Kanister. Quer durch die Branche sind die handbetriebenen Pump-Sprüh-Flaschen sehr beliebt, die Spraydosen fast vollständig verdrängt haben. Die meisten Reinigungs- und Pflegemittel kommen flüssig, als Konzentrat oder verdünnt auf den Markt und sind in dieser Form einfach zu verarbeiten. Als Paste werden meist Scheuer- oder Poliermittel geliefert. Schonende Reiniger gibt es als Schaum, da dieser aufgrund besserer Haftkraft längere Einwirkzeiten erlaubt. Die Wirkungsweise ist von Reiniger zu Reiniger verschieden. Je nach Mixtur und Konzentration handelt es sich um ein aggressives oder schonendes Mittel. Aggressive Reiniger bekämpfen den Schmutz effektiver, können aber bei falscher Anwendung die Oberfläche angreifen.

Das kann bei Schonreinigern nicht passieren. Allerdings ist die Reinigungswirkung geringer. In der Regel (mit Ausnahmen) belasten aggressive Reiniger die Umwelt stärker als Schonreiniger. In jedem Fall sollte die Gebrauchsanweisung genau beachtet werden, um keine bösen Überraschungen erleben zu müssen. Die Mittel in der Tabelle lassen sich in mehrere Kategorien einteilen.

Unter dem Begriff Oberflächenreiniger summiert man vor allem Außenreiniger, die sich mit der Haut des Reisemobils beschäftigen. Hier gibt es Allzweckreiniger, die für die ganze Außenwand außer Acrylfenster zuständig sind, und Mittel, die sich mit einer speziellen Oberfläche wie etwa Kunststoff oder Metall beschäftigen. Manche Hersteller liefern mehrstufige Reinigungssysteme – den scharfen Reiniger für die jährliche Grundreinigung und den sanften für den alltäglichen Einsatz. Reinigungssteine sind hart und werden durch einen feuchten Schwamm angelöst. Die Reinigungspaste ist weich und wird direkt auf einen Schwamm gegeben. Beide Produkte entfernen hartnäckigen Schmutz, Öle, Fette und schwer lösliche Verunreinigungen.

Grundsätzlich gilt für die Außenreinigung, dass von oben nach unten gearbeitet wird. Der gelöste Schmutz sollte mit viel Wasser abtransportiert werden, damit Kratzer an der Wand verhindert werden. Ein Trick vom alten Hasen: "Tiefenwirkung“ beim Hammerschlagblech erreicht man mit einem Stück Veloursteppich, das als Putzlappen verwendet wird. Die Teppichhärchen finden den Schmutz in fast jeder Pore.

Die meisten Reinigerpaletten führen einen Acrylglasreiniger. Manche versprechen sogar, leichte Kratzer zu beseitigen. Acrylglas verträgt keinen Alkohol und ähnliche Lösungsmittel. Wenn man das transparente Material, aus dem die Aufbaufenster gefertigt sind, mit solchen Inhaltsstoffen malträtiert, werden sie sofort spröde, bekommen Risse bei mechanischer Beanspruchung und können reißen. Mechanische Reinigung bei Acrylfenster ist auch problematisch, da sie schnell zerkratzen. Tipp: Als Werkzeug sollte ein Holz- oder Kunststoffspatel aus dem Küchensortiment verwendet werden.

Zur Polster- und Möbelpflege im Innenraum können für die meisten Aufgaben die üblichen Haushaltsreiniger verwendet werden, doch gibt es auch hier Spezialmittel wie beispielsweise Polsterschäume für die Bezüge der Bett- und Sitztruhenmatratzen.

Auch bei Stoffen, also etwa bei der Markisenpflege, richtet sich die Auswahl des Reinigers nach dem Grad der Verschmutzung. Bei Schimmel oder Moosbefall muss Schimmelentferner verwendet werden, der in der Regel mit Chlor arbeitet. Er tötet Sporen ab und bleicht diese aus - entfärbt allerdings manchmal auch den Stoff. Hier sollte das Mittel zunächst an einer unsichtbaren Stelle auf Verträglichkeit überprüft werden.

Pflegemittel : Die Anbieter

Cara-Clean Telefon 0 89/8 00 65 80 www.spezialreiniger.info*

Certisil Telefon 0 71 95/96 90 46 www.certisil.de

Dethleffs Telefon 0 75 62/98 70 www.dethleffs.de*

Dr. Keddo Telefon 0 22 33/93 23 70 www.dr.keddo.de*

Feldten Telefon 0 77 62/8 00 70 www.feldten.de*

Lilie (Camco) Telefon 0 71 43/9 62 30 www.lilie.com*

Pingo by Eberlie Telefon 0 57 31/79 82 45 www.lackpflege.de*

Thetford Telefon 0 21 29/9 42 50 www.thetford-europe.com*

Yachticon Telefon 0 40/5 11 37 80 www.yachticon.de*

  • Ohne Gewähr
promobil Logo

Autor

Datum

14. April 2003
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z