Mobile Menschen: Norbert Caspar 5 Bilder Zoom

Mobile Menschen: Wohnmobil im Polizeieinsatz

Kommissar Norbert Caspar schwört auf ein Wohnmobil mit Blaulicht: Im Münsterland dient ein LMC Liberty als Mobile Polizei-Wache.

Das teilintegrierte Wohnmobil steckt voll von Besonderheiten. Nicht nur weil man darin vergeblich nach einem Bett sucht. Wenn Polizei- Oberkommissar Norbert Caspar die Schränke seiner Wache auf Rädern öffnet, kommen wahre Kuriositäten zum Vorschein: kleine Präsente von dankbaren Bürgern, ein Modell- Wohnmobil mit Blaulicht, das ihm seine Frau einmal geschenkt hat, oder eine nicht ganz ernst gemeinte Urkunde von ortsfest untergebrachten Kollegen.

Warum braucht die Polizei ein Wohnmobil?

Nicht ohne Stolz zeigt Norbert Caspar außerdem Fotos von Einsätzen des Polizei- Wohnmobils. Die wichtigsten Aufgaben: Bei großen Veranstaltungen Flagge zeigen und in kleinen Orten für Anliegen der Bürger bereitstehen. Die Mobile Wache im Kreis Warendorf ist das erste und bislang einzige Wohnmobil der nordrhein-westfälischen Polizei. Norbert Caspar leitet das Projekt seit zwei Jahren. Mit seinem herzlichen wie bestimmten Auftritt trifft er bei den Bürgern den richtigen Ton.

Ein Münsterländer Original ist auch die Mobile Wache selbst. Bei dem Teilintegrierten handelt es sich um einen LMC Liberty 662 Ti - gebaut in Sassenberg nahe Warendorf.

Eine extrabreite Eingangstür nimmt Bürgern die Schwellenangst. Für Büroarbeit steht ein Schreibtisch zur Verfügung. Sitzgruppe, Küche und Bad sehen dagegen so aus, wie man sie von LMC-Serienmodellen kennt. Was man nicht gleich entdeckt: Für rund 7000 Euro bekam der LMC Kommunikationstechnik, die es mit immobilen Wachen aufnehmen könnte: An Bord gibt es Polizeifunk, Internetanschluss sowie Drucker, Fax und Scanner. Ebensowenig fehlen Blaulichter und Martinshorn - fertig ist eine fahrende Befehlsstelle.

Das Polizei-Wohnmobil im Einsatz

Kann man mit dem teilintegrierten Wohnmobil auch Verbrecher jagen? Norbert Caspar berichtet von einem hilfesuchenden Anruf aus einer Volksbank-Filiale. Vor deren Tür lauerten finstere Gestalten, die das Gebäude ganz offenbar auskundschafteten. Drohte ein Überfall? Kurze Zeit später war die Mobile Wache in Form des auffällig lackierten Wohnmobils unterwegs. Allein der Auftritt des voluminösen Polizeiwagens genügte, um mögliche Übeltäter zu vertreiben - Auftrag erfolgreich erledigt.

Der Alltag sieht anders aus. Norbert Caspar und seine Kollegen touren mit dem auffälligen Wohnmobil in kleine Orte rund um Warendorf. Fast 250-mal kam die Wache im vergangenen Jahr zur Bürgersprechstunde. Die akribisch
geführte Statistik verzeichnet 10 845 Bürgerkontakte - auch das ein erfolgreicher Einsatz.

Norbert Caspars Begeisterung für die Mobile Wache wirkt sich inzwischen auch auf die Urlaubspläne aus. Sein Traum: Eine Mobil-Tour zum Edinburgh Tattoo, dem weltberühmten Militärmusikfestival in Schottland - selbstverständlich im gemieteten Reisemobil.

Die Mobile Wache käme ja schon mangels Schlafgelegenheit nicht infrage. An die regelmäßigen Bemerkungen der  Sprechstundenbesucher über das fehlende Bett im Polizei- Wohnmobil hat sich Caspar gewöhnt. Längst hat er eine passende Antwort parat: „Die Polizei schläft nicht.“

Report: Günstige Reisemobile

Foto

Kohstall, Feyerabend

Datum

24. April 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
LMC Explorer 585 SP 07:39 LMC Explorer 585 SL vor einem Jahr
4.211 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z