Zoom

News: Partikelfilter für den VW T5

Seit Januar 2006 erfüllen alle Motoren der Caddy- und T5-Baureihe die Euro 4-Norm – neun Monate vor der gesetzlichen Pflicht.

Mit Einführung des LT-Nachfolgers, dem Crafter (siehe auch promobil 1/2006), betrifft das ab dem Frühjahr die gesamte Motorenpalette von Volkswagen Nutzfahrzeuge.
Bei den Fünfzylinder-Dieselmotoren kommt dazu ein Dieselpartikelfilter (DPF) serienmäßig zum Einsatz. Die Vierzylinder-Dieselmotoren erfüllen die Euro 4-Norm ohne DPF, können aber größtenteils optional mit einem Filtersystem bestellt werden. Das gilt für den 1,9 Liter großen TDI, der im Caddy nach wie vor 77 kW (105 PS) leistet, und im VW Bus nunmehr 62 kW (84 PS) oder in der stärkeren Ausführung 75 kW (102 PS) zur Verfügung stellt. Der Preis des DPF beläuft sich beim Caddy inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer auf 568,40 Euro und beim VW Bus auf 597,40 Euro.

Stichwort: Diesel-Partikelfilter

Das System definiert sich durch eine passive und eine aktive Regenerationsphase, in der der Diesel-Partikelfilter (DPF) ohne Einsatz von Additiven, und ohne dass es der Fahrer merkt, regeneriert wird. Vorausgesetzt: Das Fahrzeug wird mit handelsüblichem Diesel betrieben. Absolut ungeeignet für den DPF sind Biodiesel und ähnliche Treibstoffe. Sie bilden bei der Verbrennung Asche, die das System nachhaltig schädigt. Die passive Regeneration des Dieselpartikelfilters wirkt in erster Linie bei Fahrten auf der Autobahn in einem Abgastemperaturbereich von 350 bis 500 Grad. Der im Filter eingelagerte Ruß wird dabei kontinuierlich und ohne besondere technische Zusatzmaßnahmen zu CO2 umgewandelt. Die aktive Regeneration setzt dagegen in Betriebsphasen ein, in denen der Motor überwiegend im Teillastbereich arbeitet, wie es vor allem im Stadtverkehr die Regel ist. Alle 400 bis 500 Kilometer wird die Abgastemperatur durch innermotorische Verfahren auf etwa 600 Grad erhöht und der eingelagerte Ruß in CO2 umgewandelt. Auch bei dieser Art der Filterregeneration fällt der Mehrverbrauch an Dieselkraftstoff gering aus, da die Regenerationsphasen durch die motornahe Filterposition vergleichsweise kurz sind.

promobil Logo

Autor

Datum

27. Dezember 2005
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z