Neuheiten 2012, Frankia 5 Bilder Zoom

Frankia-Neuheiten 2012 : Auf der Höhe der Zeit

Hubbetten haben bei Frankia Tradition. Im neuen T 6800 SD-B folgt die Anordnung dem Trend: Das Bett senkt sich über der Mittelsitzgruppe.

Standardgrundrisse gibt es anderswo. Bei Frankia hat man sich auf Raumaufteilun-gen spezialisiert, die nicht jeder Hersteller im Angebot führt. So tauchte das beliebte Hubbett bei den Franken zuerst über einer Hecksitzgruppe auf.  Nun kommen zwei Grundrisse hinzu, die ihr Hubbett weiter vorne unterbringen. An Frankia-typischen Ideen mangelt es ihnen dennoch nicht.
Beide SD-B-Modelle verzichten auf ein festes Bett und gönnen sich im Heck viel Platz für Küche und Bad. Sie unterscheiden sich vor allem in der Gesamtlänge und dadurch auch in der Bettbreite: Während die Liegefläche des T 640 SD-B maximal 1,60 Meter misst, sind es beim T 680 SD-B stolze 1,80 Meter. Die Preise beginnen bei 66 200 Euro für die Modelle auf dem Fiat Ducato.
Wie bei Frankia üblich, bekommt man die identischen Grundrisse auch auf dem Mercedes Sprinter mit Alko-Fahrgestell. In diesem Fall haben die Modellbezeichnungen am Ende eine zusätzliche Null.
Mit dem Mercedes Sprinter hat Frankia in Zukunft ohnehin Großes vor. Der lange erwartete Mercedes Sprinter mit sechs Tonnen Gesamtgewicht ist nun einsatzbereit. Serienmäßig verfügt der Dreiachser über Luftfederung sowie Retarder und dient den Frankia um acht Meter Länge als neue Basis. Die Preise für das komfortorientierte Sprinter-Chassis sollen etwa auf dem Niveau des 6,5-Tonners von Iveco liegen.

Auf einen Blick: Frankia

• Elegantere Möbeloberflächen mit zwei Farbalternativen.
• Grundrisse mit Hubbett über der Mittelsitzgruppe (SD-B).
• A 50 Plus mit Längsbetten im Alkoven, Hecksitzgruppe.
• Erste Modelle mit MercedesSechs-Tonnen-Fahrgestell.

Spezialitäten aus Franken

So vielfältig wie die Anforderungen an Schlafgelegenheiten sind auch die Antworten von Frankia. Im A 50 Plus mit Hecksitzgruppe nächtigt man auf Einzelbetten im Alkoven, die über eine Treppe gut zugänglich sind
(siehe auch promobil 8/2011). Neu dabei ist auch der 790 FD. Dabei handelt es sich um ein Modell mit längs eingebautem Doppelbett, dem sogenann-ten französischen Bett.
Allerdings nutzt Frankia den Raum daneben nicht für ein Bad, sondern für einen breiten Zugang. Das Waschbecken steht am Fußende. Auf diese Weise bleibt Raum für eine geräumige Garage unter dem Bett. Für die Vario-Space-Varianten mit ausfahrbarem Erker gibt es nun auch Einzelbetten oder ein Queensbett.

Report: Günstige Reisemobile

Foto

Ulrich Kohstall

Datum

16. August 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z