Adria Matrix 670 29 Bilder Zoom

Neue Teilintegrierte auf dem Caravan Salon 2014: Jetzt schlägt's 13... neue Teilintintegrierte

In wenigen Tagen beginnt der Caravan Salon. promobil zeigt schon jetzt die neuesten Entwicklungen bei den teilintegrierten Modellen - diese Wohnmobile setzen Trends bei der beliebten Aufbauform.

Die teilintegrierten Wohnmobile gehören traditionell eher zur Mittelklasse und zu den beliebtesten Aufbauformen. Sie stehen quasi zwischen Kastenwagen und Vollintegrierten: Teilintegrierte verwenden die Fahrerhauskabine des Basisfahrzeugs und sind allgemein etwas günstiger als die Integrierten, deren Wohnkabine komplett aufgebaut ist.

Die T- oder TI-Modelle, wie sie von den Herstellern bezeichnet werden, bieten neben vielen Einsteigermobilen eine große Vielfalt an Grundrissen, Ausführungen und Preisklassen. Immer mehr Teilintegrierte haben beispielsweise ein Hubbett, wie die Integrierten. Andererseits gibt es immer mehr kompakte Modelle, die sich mit ihren Maßen an den Campingbussen orientieren. Zwei Trend setzt sich bei vielen Marken fort: Die holzfreie Aufbautechnik und die Einzelbetten-Grundrisse.

Adria

Adria gestaltet seine Matrix-Baureihe zum Modelljahr 2015 noch dynamischer. In der mittleren Plus-Serie debütieren außerdem vier neue Grundrisse, zum Beispiel der Adria Matrix Plus M 670 SBC. Ein Queensbett-Modell mit großem Querbad und Waschtisch am Fußende. Basisfahrzeug ist Fiat. Zahlreiche indirekte Beleuchtungselemente rücken das neu gestaltete Interieur des Adria Matrix Plus ins rechte Licht. Den Mittelklasse Teilintegrierten gibt es ab 57.499 Euro. Die noch günstigere Baureihe Adria Matrix Axess sogar schon ab 49.499 Euro.

Bürstner

Für die Saison 2015 erneuert Bürstner die vier Teilintegrierten-Baureihen, darunter auch den Nexxo. Mit moderner, komplett holzfreier Aufbautechnik und Preisen ab 51.990 Euro will der Bürstner Nexxo 2015 als Flaggschiff der Teilintegrierten in der Mittelklasse punkten. Der Kühlschrank des Teilintegrierten fasst nun 146 Liter und hat ein zwölf Liter großes Frostfach. Insgesamt umfasst die Baureihe sieben Grundrisse, darunter vier Modelle mit Einzelbetten.

Carthago

Carthago pflegt sein Modellprogramm für die neue Saison mit viel Detailarbeit. So bekommt der C-Tourer T den neuen, gewichtsoptimierten Doppelboden mit Stahlverstärkungen. Das Interieur mit dem hellen Dekor namens Pera Doppia hat der Carthago C-Tourer T von seinem Vorgänger übernommen. Die Preise für den Teilintegrierten beginnen bei 64.740 Euro.

Dethleffs

Mit dem komplett neu aufgelegten Advantage möchte Dethleffs wieder die untere Mittelklasse erobern. Mit dem neuen Einstiegspreis von 51.999 Euro für einen Teilintegrierten ist er deutlich günstiger geworden. Durch die Dachhaube gelangt viel Licht in den Innenraum. Die Blende darum verbinden Fahrerhaus und Wohnraum. Übrigens trägt der neue Advantage einen komplett holzfreien und verrottungsfreien Aufbau.

Elnagh

Holz als tragendes Element im Aufbau hat auch bei Elnagh ausgedient. Alle Modelle - darunter auch die Teilintegrierten-Reihe T-Loft - hüllen sich in GfK und XPS-Schaum. Die Hubbett-TI-Modelle präsentieren sich mit aufgefrischtem Interieur. Die bunten Kissen lassen sich frei kombinieren und austauschen und die Hängeschränke strahlen in glänzendem Weiß.

Eura Mobil

Eura Mobil schickt die neue Günstigbaureihe Profila One ins kommende Modelljahr. Die Teilintegrierten sind mit oder ohne Hubbett zu haben und kosten ab 47 890 Euro. Insgesamt stehen drei, jeweils 6,99 Meter lange Grundrisse zur Auswahl. Im Heck des Eura Mobil Profila One befindet sich entweder ein Querbett, zwei gut zugängliche Einzelbetten oder ein leicht zu Seite versetztes Queensbett mit nebenliegender Dusche.

Frankia

Mit dem neuen T 72 wagt Frankia erstmals den Vorstoß in die 3,5-Tonnen-Klasse. Dank Leichtbau und einem flacheren Doppelboden bleibt die Aufbaukonstruktion aber unverändert solide. Im neuen Frankia T 72 stehen zwei Bettvarianten zur Wahl. Der leichteste Teilintegrierte der Marke basiert immer auf dem Fiat Ducato und kostet ab 73 500 Euro.

Hobby

Hobby schickt die neue Baureihe Optima an den Start. Sie ordnet sich zwischen Siesta und Premium ein und spricht mit Preisen ab 45.390 Euro die untere Mittelklasse an. Vor allem durch das wohnlichere Interieur möchte sich der Hobby Optima vom Siesta abheben. Es stehen zwei Dekore zur Auswahl. Die Baureihe besteht aus acht Teilintegrierten und einem Van.

Hymer

Der Hymer Tramp SL zeigt sich von außen mit eindeutigen Kennzeichen: Heckleuchten und einem Schriftzug. Sonst heben ihn nur Details optisch vom günstigeren Tramp CL ab. Im Inneren punktet der SL vor allem mit der Neukonstruktion des Doppelbodens. Auch das Mobiliar des Hymer Tramp SL entspricht dem einfacher ausgestatteten CL. Neu ist das lebhafte Möbeldekor. Der etwas komfortablere SL hat allerdings ein Hubbett über der Sitzgruppe und eine stufenlose Bodenplatte, die sich von Fahrerhaus bis zu den Heckbetten zieht.

Knaus

Der Knaus Sun TI ist im Mittelpunkt der Neuentwicklungen bei Knaus. Der Teilintegrierte kommt mit einem Doppelboden. Er ist besonders komfortabel durch seinen langen Aufbau und das Ambiente im Innenraum. Der Knaus Sun TI hat eine mustergültig eingerichtete Küche mit vielen Ablagen und Arbeitsfäche. Die Beleuchtung setzt den Innenraum effektvoll in Szene. Der Grundpreis: 60.189 Euro.

LMC

Der schmale Teilintegrierte LMC Breezer Van ist nur noch mit Einzelbetten zu haben. Sein Bruder, der Breezer Lift, bekommt mit ein Hubbett mit neuer Mechanik. Den Hubbett-Teilintegrierten gibt es ab 56.250 Euro. Bei vielen teilintegrierten Modellen ist neben Dach und Boden nun auch die Heckwand aus stoßunempfindlichem GfK. Der LMC Breezer Van 646 G ist ein schmales T-Modell mit Einzelbetten. Das teilintegrierte Wohnmobil ist 6,76 Meter lang und kostet ab 50.390 Euro.

Pilote

Ab sofort gibt es keine unterschiedlichen Baureihen mehr, sondern verschiedene Ausstattungslinien für die einzelnen Grundrisse. Hier der Pilote P 740 mit dem Ausstattungsniveau Emotion. Elegante Änderung: Die neue Top-Austattung Emotion bei Pilote macht aus der Seitenbank einen Sessel. Was edel aussieht, muss nicht teuer sein: Durch die radikale Umstrukturierung des Modellprogramms sinken teilweise die Einstiegspreise.

Roller Team

Passend zum neuen Fiat Ducato haben die Italiener die Granduca-Baureihe komplett überarbeitet und um drei neue Hubbett-Teilintegrierte erweitert. Die Aufbautechnik ist ab dem Modelljahr 2015 noch hochwertiger und komplett holzfrei. Im Roller Team Granduca 265 TL gibt es ein höhenverstellbares Queensbett für mehr Staurraum. Die Granduca Baureihe gibt es zu einem Grundpreis ab 55.660 Euro. Fürs Interieur kann man ab sofort zwischen zwei Innendesigns wählen: einem etwas moderneren und einem klassischen

promobil Logo

Autor

Foto

Jürgen Bartosch

Datum

28. August 2014
5 4 3 2 1 4,3333333333333 5 3
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z