Zoom

News: Neue Basisfahrzeuge: Mercedes Sprinter

50 Jahre mercedes-Transporter

Jubiläum bei den Transportern von Mercedes: Vor einem halben Jahrhundert präsentierte die damalige Daimler-Benz AG ihr erstes Fahrzeug, das im heutigen Sinne als Transporter gilt, den L 319. Nur wenige Exemplare wurden zum Reisemobil. Das änderte sich erst 1967 mit dem Kurzhauber L 406, der bis heute bei Selbstausbauern hoch im Kurs steht. Eine Klasse darunter machte ab 1971 der L 206 D auf Hanomag-Basis erste Schritte als Freizeitfahrzeug. 1977 folgte der beliebtere T1, der bis zur Einführung des Sprinter im Jahre 1995 durchhielt. Schon früh startet auch der Westfalia James Cook auf T1-Basis seine Karriere.
Mercedes Vito und der T2-Nachfolger Vario flankieren die Sprinter-Baureihe nach oben und unten. Den Stellenwert des Sprinter in der Transportersparte belegt die Statistik: Von den seit 50 Jahren hergestellten 4,5 Millionen Mercedes-Transportern tragen 1,3 Millionen den Namen Sprinter.

V6 für Viano

Auch der kleine Bruder des Sprinter bekommt einen großen V6-Turbodiesel. Die Pkw-Ausführung des Transporters Vito, der Viano, kann ab sofort mit einem 204 PS und 440 Nm starken Sechszylinder geordert werden. Der Drei-Liter-Motor steht ebenso dem Marco Polo zur Verfügung. Darüber hinaus legt Mercedes ein Viano-Sondermodell auf. Als Activity taucht auch der Marco Polo mit beliebten Sonderausstattungen und 1162 Euro Preisvorteil bei den Mercedes-Händlern auf.

promobil Logo

Autor

Datum

27. Februar 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z