Zoom

News: Mercedes Sprinter / VW Crafter

Kräftiger denn je: der erneuerte Mercedes Sprinter und sein Halbbruder von VW.

Nach zehn Jahren ist die Zeit reif für einen Wechsel. Der Mercedes Sprinter geht 2006 in neuer Form an den Start. Kräftig motorisiert und luxuriös ausgestattet hat er das Zeug dazu, neue Maßstäbe unter den Basisfahrzeugen für Reisemobile zu setzen.
Besonders vielversprechend: ein neuer V6-Turbodiesel mit 184 PS, der mit einer Automatik kombiniert werden kann. Wer sich nicht um Tankrechnungen kümmert, der kann sogar einen 258 PS starken V6-Benziner ordern. Darunter rangieren Vierzylinder-Turbodiesel mit vier Leistungsstufen ab 88 PS. Alle Dieselmotoren sind mit Partikelfilter ausgestattet und erfüllen die Euro-4-Norm.
Die Sicherheitsausstattung orientiert sich an modernen Pkw: Neben bis zu sechs Airbags im Fahrerhaus gibt es ein ESP (elektronisches Stabilitätsprogramm) neuester Generation. Bei einem Bremseneingriff zur Stabilisierung werden Gewicht und Schwerpunkt des Fahrzeugs berücksichtigt.
Wie ein Wunschzettel zum Weihnachtsfest liest sich die Liste der weiteren Ausstattungsmöglichkeiten. Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht finden sich dort ebenso wie ein schlüsselloses Zugangssystem. Zur Serienausstattung zählen künftig elektrische Fensterheber und eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung.

Für Reisemobilaufbauten könnte eine neue Fahrgestellvariante interessant werden: ein 4,6-Tonner mit einzelbereifter Hinterachse. Der Radkasten benötigt so weniger Platz; zudem wirkt das äußere Erscheinungsbild harmonischer. Dazu tragen auch die breitere Spur und die größeren 16-Zoll-Räder sämtlicher Varianten bei. Das Fahrwerk soll bei weiterhin gutem Komfort besser auf die Erfordernisse breiter und hoher Aufbauten abgestimmt sein. Ein Wermutstropfen für die Liebhaber von Luxusmobilen: Der Neue beschränkt sich auf den Bereich zwischen drei und fünf Tonnen. Für den 616 CDI ist kein Nachfolger vorgesehen. Wer in der Sechs-Tonnen-Klasse Mercedes fahren will, muss sich noch ein Exemplar der bisherigen Sprinter-Generation sichern. Ohnehin wird der Sprinter-Modellwechsel in der Reisemobilbranche wohl erst zum Caravan-Salon 2006 vollständig umgesetzt werden, wenn alle neuen Sprinter-Varianten lieferbar sind. In einer Übergangszeit entstehen noch neue Reisemobile auf dem abgelösten Sprinter, der nicht völlig an Reiz verloren hat. Sein Nachfolger wird unzweifelhaft stärker, umweltfreundlicher, sicherer und komfortabler, doch bleibt dies nicht ohne Zuwachs bei Gewicht, Außenlänge und Preis.

Der bisherige VW LT, technisch ein Halbbruder des Sprinter, wird sogar noch bis Sommer 2006 produziert. Parallel dazu erscheint sein Nachfolger, der nun nicht mehr schlicht LT heißt, sondern Crafter. Statt im VW-Transporterwerk Hannover wird der Neue bei Mercedes in Düsseldorf und Ludwigsfelde bei Berlin hergestellt. Trotz seiner engen Verwandtschaft zum Sprinter tritt der Crafter enorm selbstbewusst auf. Der große Kühlergrill erinnert an die brasilianischen VW-Trucks. Unter der Haube arbeiten weiterhin Motoren von VW: Beim Crafter muss man sich nicht zwischen vier oder sechs Zylindern entscheiden, sondern bekommt grundsätzlich einen Fünfzylinder-TDI mit 89, 109, 136 oder maximal 164 PS. Die stärkste Variante bringt es auf ein Drehmoment von 350 Nm. Obwohl ebenfalls 2,5 Liter groß, handelt es sich bei diesem Motor nicht um den des VW T5, sondern um eine Weiterentwicklung des bisherigen LT-Aggregats. Anstelle der VW- typischen Pumpe-Düse-Technik verfügt der Crafter über eine Common-Rail-Einspritzung. Ein Rußpartikelfilter und ein Sechsganggetriebe sind bei allen Varianten serienmäßig. Gegen Mehrpreis kann man für den Crafter eine automatisierte Schaltung bestellen. Der Fahrerplatz unterscheidet sich nur in Details vom Sprinter-Pendant. Erstmals bekommt damit auch der große VW-Transporter eine Joystick-Schaltung im Armaturenbrett. Nicht nur dadurch gewinnt der VW als Basisfahrzeug für Reisemobile an Attraktivität. Aufbauherstellern kommt der inzwischen vereinfachte Vertrieb entgegen. Reisemobilkäufer dürfen sich neben dem Plus an Leistung und Komfort vor allem über das kraftvolle Design des neuen Crafter freuen.

promobil Logo

Autor

Datum

5. Januar 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z