Zoom

News: Meinung: Fahren Busse andere 100 km/h?

Walter Dopfer vom EMHC kommentiert für promobil Aktuelles aus der Reisemobil-Szene.

100 km/h sind gleich 100 km/h – oder? Das Bundesverkehrsministerium ist da anderer Ansicht. Reisemobile zwischen 3,5 und 7,5 t dürfen jetzt auf Autobahnen 100 km/h fahren, was die Gelegenheit böte, sich aus den Lasterkolonnen zu lösen. Wenn nur das Zeichen 277 nicht wäre, das an vielen Autobahnstrecken, vor allem an Steigungen, das Überholen für Fahrzeuge über 3,5 t verbietet – Busse ausgenommen.
So haben wir angefragt, ob sich das für Reisemobile nicht ändern ließe. Dazu schreibt uns das Ministerium: „In Anbetracht der Tatsache, dass der Lkw-Verkehr in der Regel jedoch mit 90 km/h fährt, bleibt abzuwarten, inwieweit Tempo 100 km/h für schwere Wohnmobile zu einer Verflüssigung des Verkehrs beiträgt. Überholen darf nämlich nur, wer mit wesentlich höherer Geschwindigkeit fährt als der zu Überholende. Eine Geschwindigkeitsdifferenz von 10 km/h reicht dafür mit Sicherheit nicht aus.“ Lkw dürfen also schneller fahren, als es vorschriftsmäßig wäre – und wir? Und warum dürfen die ebenfalls nur 100 km/h schnellen Omnibusse überholen? Fahren die andere 100 km/h? Und ist es in Ordnung, dass wir in Steigungen in den langsamen Lkw-Kolonnen hängen müssen? Der EMHC bleibt dran ...
Kontakt zum EMHC (Euro Motorhome Club) im Internet unter www.emhc.de.

promobil Logo

Autor

Datum

31. Juli 2005
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z