Zoom

News: Landsberg: Selbstbewusst

Die Modellauswahl, die Jürgen Landsberg unter eigenem Namen anbietet, wächst weiter.

Als Grenzgänger zwischen den Reisemobilwelten Europa und Nordamerika hat sich Jürgen Landsberg mit seiner Marke Rockwood einen Namen gemacht. Stattliche Integrierte im amerikanischen Stil, aber mit europäischer Technik und Endmontage sind sein Credo.
Mit der kürzlich eingeführten Zweitmarke Landsberg geht er noch einen Schritt weiter: Das neue Außendesign legt die typischen US-Gesichtszüge ab. Nur der Möbelbau schippert nach wie vor über den großen Teich. Das Interieur ist deshalb noch lange nicht auf den amerikanischen Stil festgelegt. Wie der Grundriss lässt es sich individuell variieren. Das neuste Modell 900 QB/SO (ab 250 000 Euro) ist der bislang mächtigste Landsberg. Mit 9,25 Meter Länge und 2,54 Meter Breite erreicht er stattliche Dimensionen. Geschickte Hüftknickse – der Aufbau ist oben schmaler als unten und vorn schmaler als hinten – bringen die optische Wucht elegant in Form.

Dank stufenlosem Übergang ist der Fahrerplatz des MAN-Chassis gut in den anschließenden Salon integrierbar, der sich via Slide-out zur großzügigen Lounge erweitert. Dabei geht neben dem Sofa gleich noch die Frühstückstheke mit auf die Reise. Vorbei an Winkelküche, Bade- und Ankleidezimmer schlängelt sich der Gang bis zum diagonal stehenden Queensbett über der Smart-Garage im Heck. Wo Landsberg drin ist, darf auch ruhig Landsberg draufstehen. Info: Telefon 0 22 54/83 62 80, Internet www.tsl-rockwood-motorhomes.de.

promobil Logo

Autor

Datum

6. Januar 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z