News: Italien: Reisemobil an der Kette

Nach schwerwiegenden Verkehrsübertretungen in Italien kann es passieren, dass Reisemobilisten die Heimfahrt ohne Führerschein oder gar Fahrzeug antreten müssen. Ein Auto darf schon dann kurzfristig einbehalten werden, wenn ein Bußgeld nicht bar bezahlt werden kann. Sicher aber ist man seinen Führerschein für einen Monat los, wenn eine Geschwindigkeitsüberschreitung um mehr als 40 Stundenkilometer begangen wird. Dazu kommt ein Bußgeld von 345 Euro. Hart kann es auch Motorradfahrer ohne Helm treffen: Außer einer Geldbuße von mindestens 68 Euro müssen sie ihr Kraftrad für einen Monat in Verwahrung geben. Ein Trost: Auch ohne den in Italien abgenommenen Führerschein ist das Autofahren in Deutschland erlaubt.

promobil Logo

Autor

Datum

5. Februar 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z