Zoom

News: Hymer Exsis-i im Crashversuch

Bad Waldsee. Hymer ließ bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) in Bergisch Gladbach einen fabrikneuen Hymer Exisis-i an die Wand fahren.

Mit knapp 33 Stundenkilometer fuhr der speziell beladene (entsprechend maximaler Personenzahl plus Beladung inklusive Sonderzubehör) und fast drei Tonnen schwere Hymer Exsis-i auf Ford-Transit-Chassis ungebremst auf einen Betonblock. Beim Aufprall leistete der vordere Überhang beste Deformationsarbeit und war nach dem Crash nur 55 Zentimeter kürzer. Das Fahrerhaus des Exisis-i blieb völlig intakt. Die A-Säule hat sich kaum bewegt. Außerdem gab es weder am Lenkrad noch an den Pedalen nennenswerte Rückverschiebungen. Bemerkenswert auch, dass die Frontscheibe, die üblicherweise solche Tests nicht übersteht, in diesem Falle zwar Risse aufwies, aber nach dem Crash immer noch fest eingeklebt im Rahmen blieb. Die Dummies waren kaum lädiert, das Verletzungsrisiko für die Insassen äußerst gering. Info: Telefon Tel.: 07524/9990.

promobil Logo

Autor

Datum

26. März 2007
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z