Zoom

News: Hobby: Gelungener Coup

Damit hatte Hobby-Chef Harald Striewski nun wirklich nicht gerechnet, als sich Fockbeks Bürgermeister Pierre Gilgenast zu einem Besuch angesagt hatte: Das Gemeindeoberhaupt kam nicht allein, sondern in Begleitung des kompletten, 30 Personen starken Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Fockbek. Dazu gesellten sich sein Stellvertreter Sönke Theede und Bürgervorsteher Hans-Jürgen Ladwig sowie die beiden Dorf-Originale Anna und Anna.

Mit der stattlichen Delegation wollte die gesamte Gemeinde zum einen Harald Striewski zum neuen Reisemobilwerk gratulieren, zum anderen bedankte sich Bürgermeister Gilgenast für die Standorttreue. Immerhin investierte der erfolgreiche Unternehmer in Fockbek rund zwölf Millionen Euro in die neue Reisemobilfertigung. Weitere sechs Millionen Euro gab er für den neuen Maschinenpark aus. Schöner Nebeneffekt für die Region Rendsburg: Mit fast 900 Mitarbeitern zählt das Hobby-Werk nun so viele Beschäftigte wie noch nie. Dennoch wollte Striewski auf eine offizielle Einweihungsfeier verzichten. Umso gerührter war er von der Dankesgeste der Gemeinde. Spontan lud er die Gratulanten in die neue Kantine ein. Der Erfolg spricht sich herum: In Kürze wird Ministerpräsidentin Heide Simonis im Hobby-Werk erwartet.

promobil Logo

Autor

Datum

26. Dezember 2003
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z