promobil Usertreffen 2012 am Steinhuder Meer 15 Bilder Zoom

Foren-User am Steinhuder Meer: Wiederholungstäter

Der harte Kern der User des promobil-Forums traf sich 2012 schon zum zweiten Mal. Vom 12. bis 14. Oktober kamen 11 Mobile am Steinhuder Meer in der Nähe von Hannover zusammen. Ein Rückblick von Moderator Bernd Loewe:

Bereits am Donnerstag, den 11. Oktober 2012 reisten die ersten Teilnehmer in Steinhude an. Für das Treffen hat der freundliche Platzwart eine großzügige Fläche reserviert. Der große Stellplatz war noch ordentlich besucht, die Gebühr beträgt 9,50 Euro pro Nacht, einige Duschen und Toiletten stehen zur Verfügung. Strom wird für 0,60 Euro pro Kilowattstunde angeboten, Frischwasser musste auch bezahlt werden.

Kurzentschlossen suchten am Abend einige hungrige User samt Anhang eine Pizzeria in Steinhude auf, "Al Mare", ein schöner italienischer Name, aber die Inhaber kamen von viel weiter her... Die Pizzen waren soweit in Ordnung, die Getränkepreise schon ein wenig heftig. Dennoch lange gesessen, erste Gespräche geführt und zwei "Spätankömmlinge" in die Pizzeria gelost, dank Google Maps kein Problem.

Freitag, den 12. Oktober 2012

Freitags schlug das Wetter einige Kapriolen, nix goldener Oktober, so stellen wir uns eigentlich den April vor. Bei dem kühlen Regen machten sich viele Reisemobilsten von dannen. Aber wir hatten dank Martins Beziehungen die ultimative Lösung: Schon am Vormittag wurde das geräumige Malteser Küchenzelt aufgebaut, eine fröhliche Gemeinschaftsaktion der bereits Anwesenden. Bewährte Techniken vom Maitreffen wurden angewendet, das gleiche "leichte Mädchen" stand auf der Leiter, von einigen besorgten Usern gestützt. Trickreich wurde die Kaminöffnung des Küchenzeltes vor Wassereinbruch geschützt, denn kaum stand das Zelt, regnete es wieder. Stühle und Tische möblierten die trockene Unterkunft, bald gab es ein Häppchen zu essen, jeder stellte was auf den Tisch. Gespräche, Gespräche, Besichtigung hier, Besichtigung da, Zubehör Loblieder, Top und Flop, Reiseerfahrungen und vieles mehr haben die "Fachleute" gut gelaunt diskutiert. Schnell ging die Zeit vorüber.

Am frühen Abend wurde spontan beschlossen ein Lokal aufzusuchen, oh, schon 14 Personen, die mitgehen wollten! Na, da rufen wir mal einen "Griechen" an. Die Dame dort hat sich erschrocken, soviel Personen? "Jetzt noch?" Es war etwa 19 Uhr... Also doch wieder eine Pizzeria? Da gibt es noch eine, schreibt der große Google, Namens "Italiano", auch dort angerufen. "Herzlich willkommen, wir rücken schon einige Tische zusammen!" Also Fußgängernavigation eingestellt und los, sogar italienische und sehr freundliche Inhaber. Der griechische Lokalinhaber rief zurück, er hätte doch Platz, aber da saßen wir schon in der schön warmen Pizzeria und waren sehr zufrieden mit dem Essen. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben...

Anschließend wurde das Zelt aufgesucht, ein Heizstrahler wärmte von außen, geistige Getränke von innen. Erst spät (oder früh??) am Abend wurde nach und nach der Kreis kleiner... ab in die Betten!

Samstag, der 13. Oktober 2012

Das Wetter sollte nach der Prognose besser werden, am Samstagvormittag war es zumindest trocken, obwohl zunächst dunkle Wolken drohten. Gegen 11 Uhr sattelten wir die Pferde, ach nein, die Fahrräder, das Steinhuder Meer sollte umrundet werden. Da waren die vielen Elektrovelos der teilnehmenden Radler klar im Vorteil, so musste ausgerechnet der älteste Radler die Tour ganz alleine ohne Motor treten... Die Umrundung des Sees gelang, der gut ausgeschilderte Rundweg war allerdings an vielen Stellen ordentlich aufgeweicht, aber das wurde auch bewältigt. Das Wetter spielte mit, sogar die Sonne kam durch, 32,54 Kilometer standen zum Schluss auf dem Tacho des Autors.

Nach der Rückkehr war das Zelt wieder gut besucht, einige Snacks standen schnell auf dem Tisch. Der Gesprächsstoff ging nicht aus. Nahtlos wurden am späten Nachmittag ein Holzkohlegrill angezündet. Es gab darüber hinaus große Bewunderung für den futuristischen Gasgrill von Kerstin und Stefan, der jedes Fleischstück schon aus Ehrfurcht zart gar werden lässt. Die Kartoffelwürstchen von Zdenka und Hajo schmeckten auch diesmal hervorragend. Das kalte Buffet war erstaunlich umfangreich, alle Teilnehmer zauberten was auf den Tisch. Bald standen zwei Gasheizsonden im Zelt, es wurde schön mollig warm. Bald ging das Festmal in eine fröhliche gemütliche Runde über, nach Mitternacht gingen die letzten unermüdlichen Plauderer ins Bett. Insofern war der 13. Oktober kein Unglückstag, ganz im Gegenteil.

Sonntag, der 14. Oktober 2012

In der Nacht zum Sonntag regnete es leider, das Zelt musste feucht abgebaut werden, aber immerhin war es am Vormittag wieder trocken. Aber das „Abrüsten“ klappte bestens, auch wenn manchmal nur einer arbeitete und der Rest zuschauend zum Teil recht kluge Anweisungen gab und die Arbeit beobachtete. Ja, ja, so ist das, wenn nur ein Lappen oder ein Wischer eingesetzt wurde...

Unsere professionellen Fotografen Gabi und Martin schossen hervorragende Bilder. Alle waren sich einig, auch dieses Treffen geht positiv in die Annalen der aktiven User ein, harmonisch, unkompliziert im respektvollen Umgang miteinander, spielend improvisiert. Alle schworen, beim nächsten Mal sind wir wieder dabei. Das macht uns allerdings gewisse Sorgen, denn wesentlich größer dürfen die Treffen nicht werden, um diesen zwanglosen Ablauf zu gewährleisten.

Nachdem ein Großteil der Teilnehmer abreiste, machten sich noch sechs Unentwegte auf, um Steinhude zu erkunden. Der Spaziergang an der schönen Promenade bei Sonnenschein ließ fast richtiges Meerfeeling aufkommen...

Bernd Loewe

Autor

Foto

Martin Gust

Datum

17. Oktober 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 16 Stunden
0 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
546 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z