Ab Ende November 2013 muss die Umweltplakette bei der Hauptuntersuchung kontrolliert werden. Zoom

Verkehr: Feinstaubplakette und Hauptuntersuchung

Ab Ende November 2013 wird die Umweltplakette auch für die Prüfingenieure der Kfz-Überwachungsorganisationen interessant. Sie muss dann auch bei der Hauptuntersuchung kontrolliert werden.

Bisher war dies nicht der Fall. Wenn jetzt eine Feinstaubplakette in der Windschutzscheibe klebt, muss sie gut leserlich sein und das korrekte aktuelle Kennzeichen des Fahrzeuges im dafür vorgesehenen Feld aufweisen. Ist dies nicht der Fall, so vermerkt der Prüfingenieur einen geringen Mangel. Plaketten mit der falschen Farbe, also in unzulässiger Weise nicht der Emissionsklasse des Fahrzeuges entsprechend vergeben, sind  als erheblicher Mangel zu vermerken. In diesem Fall führt dies unweigerlich zur Verweigerung der neuen HU-Plakette.

Die Feinstaubplaketten sind bei den Prüfingenieuren der KÜS zu erhalten. Welche Feinstaubplakette das eigene Fahrzeug erhalten kann, lässt sich sehr schnell mit dem sogenannten Feinstaubrechner auf www.kues.de ermitteln.

Autor

Foto

KÜS

Datum

25. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 3 Tagen
57 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z