Zubehör: Ausprobiert 2 Bilder Zoom

Elektroroller Revoluzzi im Test: Knuffiges Beiboot

Der Revoluzzi von Eneway ist ein faltbarer Elektroroller für die Fahrradgarage mit Stärken und Schwächen. Er geht immer mit auf Reisen und passt nach wenigen Umbauten in kleine Stauräume.

Seine Geschwindigkeit ist auf 20 km/h begrenzt, Helmpflicht besteht deshalb nicht. Im Antritt gibt sich der Nabenmotor (500 Watt) durchzugsstark – der Revoluzzi verkraftet eine Zuladung von über 100 Kilogramm. Die Reichweite beträgt bei Idealbedingungen 40 Kilometer. Die Mini-Räder mit den dicken Reifen und die Federung sorgen für ordentlichen Komfort. Weniger angenehm ist das Gewicht des Revoluzzi, er wiegt fast 50 Kilogramm.

Vor dem Verladen kann man den 16 Kilo schweren Akku ausbauen. Ärgerlich sind Roststellen, die sich nach wenigen Schlechtwetter-Einsätzen an Schrauben und am Rahmen zeigen. Der Hersteller verspricht, künftig nur noch rostfreie Schrauben zu nehmen. Der Revoluzzi kostet 999 Euro, die Plus-Variante ist 200 Euro teurer und bietet dafür Tacho, Außenspiegel und ein Alu-Trittbrett. Beide Versionen gibt es zum gleichen Preis, aber 10 Stundenkilometer schneller unter dem Namen Revoluzzer. Nachteile: Hier besteht Helmpflicht, und die Reichweite ist um rund fünf Kilometer kürzer.

Info: Telefon 07257/9249912, www.der-revoluzzer.de

promobil Logo

Autor

Datum

11. Juni 2014
5 4 3 2 1 4 5 1
Kommentare
Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor 4 Wochen
475 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
858 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z