Journal: Fahrzeuge, Club Joker 4 Bilder Zoom

Der neue Westfalia Club Joker (2014): Die Legende lebt

Westfalia und VW haben den Campingbus erfunden. Nun ist er wieder da: der Club Joker mit Aufstelldach. Im Gegensatz zum Vorgänger basiert er jetzt auf dem T5. Er bietet einen Zwei-Raum-Grundriss.

Mit der Campingbox von Westfalia für den VW Bulli fing alles an: die Idee, mit dem Transporter nicht nur Güter oder Menschen von A nach B zu bringen, sondern damit seine Freizeit ungezwungen draußen zu genießen. Nach rund zehn Jahren Sendepause ist es nun so weit: Westfalia präsentiert erstmals wieder einen Aufstelldach-Camper auf Basis des VW Transporters. Im Gegensatz zur vor zwei Jahren vorgestellten Langversion mit festem Hochdach basiert der neue Club Joker AD (Aufstelldach) auf dem T5 mit kurzem Radstand und greift mit 4,89 Meter Länge jetzt stärker im Volumensegment an.

Westfalia Club Joker: Mit neuem Grundriss zur VW California Konkurrenz

Sein Zwei-Raum-Grundriss präsentiert sich dabei als echte Alternative zum Platzhirsch in dieser Klasse, dem VW California. Die vordere Hälfte ist der Sitzgruppe vorbehalten. Die Lehne der bequem konturierten Bank lässt sich umlegen und optional darauf ein Bett mit eigener Matratze aufbauen.

Im Heck findet sich der Küchenblock rechts, eine Schrankzeile mit fester Banktoilette links und im Gang sogar eine Duschmöglichkeit. Das Aufstelldach öffnet hinten und offeriert hier Stehhöhe und den Zugang zum Dachbett. Mit 84-PS-Basismotor startet der Club Joker AD ab 47.990 Euro. Info: www.westfalia-mobil.de

promobil Logo

Autor

Datum

26. November 2014
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 11/2014.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 4,6666666666667 5 3
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z