Zoom

News: Das ist der neue Fiat Ducato

Erstes offizielles Bild der dritten Ducato-Generation

Der Nachfolger des erfolgreichsten Basisfahrzeugs für Reisemobile steht am Start. Vor einigen Tagen hat die Fertigung der neuen von Fiat und dem PSA-Konzern (Peugeot, Citroen) gemeinsam entwickelten Nutzfahrzeugfamilie im Werk Atessa in Süditalien begonnen. Es handelt sich um das intern X250 genannte Projekt, für das die beiden Konzerne mehr als 1,1 Milliarden Euro investiert haben.
Die neuen Fiat Ducato, Citroën Jumper und Peugeot Boxer sollen neue Maßstäbe in ihrer Klasse setzen. Die Hersteller versprechen erhöhte Ladekapazität, verbesserte Fahrleistungen, hohen Komfort und geringe Betriebskosten.
Die seit 1978 bestehende Zusammenarbeit der beiden Konzerne auf dem Gebiet der Entwicklung und Produktion leichter Nutzfahrzeuge wurde bereits im Januar 2002 bis zum Jahr 2017 verlängert. Die 2002 geschlossene Vereinbarung sieht die Entwicklung und Fertigung zweier neuer Transporter-Modellfamilien vor. Neben dem Ducato erhält auch der kleinere Scudo in absehbarer Zeit einen Nachfolger. Ab Ende 2006 soll eine neue Transporterbaureihe im Werk Valenciennes in Frankreich in Produktion gehen, wo auch die großen Vans der Marken Fiat, Lancia, Peugeot und Citroën hergestellt werden. Darüber hinaus wird es in dieser Kooperation eine weitere Fahrzeugfamilie geben: Es handelt sich um einen kompakten Transporter, der in der Türkei in enger Zusammenarbeit zwischen Fiat, Peugeot und Citroen produziert werden wird.
Mehr über den neuen Fiat Ducato lesen Sie in der Ausgabe 7/2006 von promobil.

promobil Logo

Autor

Datum

18. Mai 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z