News: CIVD fordert Steuerfreiheit für umweltfreundliche Reisemobile

In der Diskussion um die Förderung umweltfreundlicher Fahrzeuge hat sich der CIVD für die Steuerbefreiung moderner Reisemobile stark gemacht.

In einem Schreiben an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Peer Steinbrück, Wirtschaftsminister Michael Glos sowie die Finanzminister der Länder forderte der Präsident des CIVD, auch moderne Reisemobile in die Förderung von umweltfreundlichen Fahrzeugen einzubeziehen.

Die Ankündigung der Bundesregierung, dass künftig diejenigen Autofahrer weniger Steuern zahlen, die sich einen modernen und umweltfreundlichen Neuwagen kaufen, der die neusten Abgasnormen erfüllt, werde vom CIVD begrüßt, heißt es in dem Schreiben. „In gleichem Maße sollte dies aber auch für moderne Reisemobile gelten, denn diese werden ebenso wie PKW fast ausschließlich privat genutzt,“ begründet Klaus Förtsch, Präsident des Caravaning Industrie Verbandes CIVD den Vorstoß des Verbandes.

Ähnlich wie die PKW-Industrie spürt auch die Caravaningindustrie derzeit die starke Verunsicherung der Verbraucher. Seit Mitte des Jahres 2008 verzeichnen die Hersteller deutliche Auftragsrückgänge und sind gezwungen ihre Produktionskapazitäten erheblich anzupassen. Eine Ausweitung der Steuerbefreiung auch auf moderne Reisemobile könnte in der Caravaningindustrie einen starken Impuls für die Ankurbelung des Absatzes geben und damit zur Sicherung von Arbeitsplätzen in Deutschland beitragen.

promobil Logo

Autor

Datum

8. November 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
491 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
858 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z