Caravan-Salon Zubehör Trends 2012, Ratgeber 23 Bilder Video Zoom

Caravan-Salon: Neuheiten 2012: Bewegende Momente

Der 50. Caravan-Salon bot mehr als eine nostalgische Rückschau auf die Historie. Mancher Reisemobilhersteller gewährte Ausblicke, die weit über die Saison 2012 hinausgehen. promobil präsentiert die Höhepunkte.

Mitunter benötigen Besucher des Caravan-Salons viel Geduld. Zum Beispiel dann, wenn sie morgens am Eröffnungswochenende in riesigen Menschentrauben auf den Einlass warten. Noch ein wenig mehr Ausdauer verlangt ein Blick in den brandneuen Hobby 600. Wie bei einer unnahbaren Luxusyacht mussten Schaulustige in diesem Jahr draußen bleiben. 2012 soll das Interieur zum vielversprechenden Aufbau folgen.

Zu diesem Zeitpunkt wird das erste Hybrid-Reisemobil der Welt noch lange nicht zu kaufen sein. Hymer prescht bei alternativen Antrieben vor, entwickelte mit Alko eine B-Klasse mit zusätzlichem Elektroantrieb. Eine verlockende Idee, die allerdings bis zur Serienreife noch massive Fortschritte bei  Kosten und Gewicht verlangt. Bis dahin wird der Reisemobilfahrer erst einmal verwöhnt. Nahezu geschlossen tritt die Freizeitfahrzeugbranche in dieser Saison an, dem Käufer jeden Wunsch nach Behaglichkeit auf Reisen zu erfüllen. Den Gipfel der Wellness-Euphorie markiert Eura Mobil mit einer Art rollender Sauna. Einst Nasszelle getaufte Sanitärbereiche rücken nun in jeder Beziehung in den Mittelpunkt. Raumbäder nähern sich unterhalb der Liner-Klasse dank trickreicher Türkonstruktionen dem häuslichem Format. Trotz begrenzter Wasservorräte setzt sich selbst die Regendusche in der Oberklasse durch.

Wer seine Kunden wirklich auf Rosen betten will, darf den Schlafkomfort nicht vernachlässigen. Matratzen mit Massagefunktion - erstmals auf den Frühjahrsmessen zu sehen - tauchten in den Düsseldorfer Messehallen gleich an mehreren Ständen auf. Doch welche Einbauposition  der Liegefläche bevorzugen die Käufer eigentlich? Carthago will es wissen. Um die Vorlieben der umworbenen Käufer zu ergründen, errichtete man eigens für die Messe unterschiedliche Reisemobilschlafzimmer, darunter eines mit Querbett und Zugang am Bettende. Die Besucher durften Probe schlafen - wie im legendären  Loriot-Sketch.

Darf es zum Aufwachen ein Kaffee sein? Knaus und Dethleffs bauen bei ihren frisch eingerichteten Modellen eine Kaffeemaschine in den Küchentrakt. Eines von vielen Beispielen für Komfortausstattung, die aus der Luxusklasse ins mittlere Preissegment gelangt. Mit dem gewissen Etwas zum bezahlbaren Preis verschaffen sich aktuelle Mittelklassemodelle wieder mehr Respekt. Schließlich werden sie von zwei Seiten bedrängt: Typische Günstigmobile halten an knallhart kalkulierten Preisen fest. Gleichzeitig sorgt der verstärkte Wettbewerb für ein attraktiveres Preis-Leistungs-Verhältnis in der Oberschicht.

Wie vital die mobile Mittelklasse sein kann, wenn sie Verwöhnaroma verströmt, beweist Bürstner. Die Marke, die sich die Überschrift „Grenzenlos wohlfühlen“ auf die Fahnen geschrieben hat, freut sich jedenfalls über die erstmals errungene Marktführerschaft in Deutschland und Europa.

Und wo bleiben die wirklich überraschenden Ideen des Caravan-Salons 2011? Zu ungewohnten Aussichten verhelfen Teilintegrierte der französischen Schwestermarken Challenger und Chausson. Eine nach oben öffnende Seitenklappe lässt eine Extraportion Licht und Luft in den Wohnraum. Auf ganz ähnliche Art macht Space Camper den VW T5 - ebenfalls halbseitig - zum Flügeltürer. Concorde bringt die Reisenden im Charisma III durch ein riesiges Glasschiebedach dem Himmel näher.

Unscheinbar wirkt im Vergleich die seitliche Klappe an den neuen Teilintegrierten von Knaus. Doch diese Öffnung hat es in sich. Mit viel Geschick gelang es Knaus, alle Ver- und Entsorgungsfunktionen in einem Fach zu vereinen. Sogar für die Kabeltrommel ist hier im Sun TI Platz. Das Beispiel zeigt: Auch gut geplante Technik sorgt für Entspannung und Wohlbefinden auf Reisen.

Mehr Sicherheit verspricht Rhein Composite: Die Wohnmobiltür Security Class plus hat den Normtest nach WK 2 für Haustüren bestanden. Das interessante Video zum Test finden Sie hier:

Messe-Splitter

Erwin Hymer erhielt druckfrisch das erste Exemplar des Buchs von Maria Dhonau („Mein Leben für’s Caravaning“). Die engagierte 73-Jährige war bislang ausnahmslos bei allen 50 Caravan-Salon-Terminen als Händlerin auf der Messe.
Truma präsentierte erstmals ein vollständiges Reisemobil. Kaufen kann man es jedoch nicht. Ein italienischer Servicepartner von Truma hatte das 2,96 Meter lange Mobil auf Basis einer Piaggio Ape aufgebaut. Neben Küche und Flach-TV sind auch Heizung und Klimaanlage von Truma an Bord.

Jan Hofer sah sich nach seiner Eröffnungsrede bei den Neuheiten des 50. Caravan-Salons um. Vom Spa-Mobil mit Infrarotkabine zeigte sich der Chefsprecher der Tagesschau besonders beeindruckt. Bei der Sitzprobe dabei: Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Düsseldorfs Erste Bürgermeisterin.

Knaus begrüßte die Sieger der im Januar gestarteten Camp-Trophy auf dem Salon. Mit knappem Vorsprung gewann Familie Tegtmeyer die Europa-Tour mit Reisemobil oder Caravan. Bei der Übergabe des ersten Preises vor Ort: Knaus-Chef Giovanni Marcon.

La Strada und Mercedes luden am Messegelände zur Proberunde. Besucher konnten den ausgebauten Sprinter mit Flüssiggasantrieb fahren. Als erster Hersteller ist La Strada beim Gasantrieb konsequent: Auch die Bordverbraucher holen ihre Energie aus dem Tank.

Harry Wijnvoord zeigte am Stand von Concorde, wie man in einer kompakten Reisemobilküche leckere Gerichte zubereitet. Der ehemalige Showmaster („Der Preis ist heiß“) ist zugleich leidenschaftlicher Hobbykoch und Reisemobilfahrer.

TEC zeigte sich auf der Messe von der sportlichen Seite. Der Reisemobilhersteller hatte das Mountainbike-Team Centurion auf dem Stand zu Gast. Andreas Strobel und Roman Jördens gaben fleißig Autogramme.

Wolfgang Wagner war begeisterter Reisemobilfahrer. Der charismatische Leiter der Bayreuther Festspiele besaß einen Mikafa, spontan erworben auf dem ersten Caravan-Salon 1962. Liebevoll restauriert kehrte der Oldie auf den 50. Salon zurück.

Dometic feierte zehn Millionen Kühlschränke aus dem Stammwerk in Siegen. Das Jubiläumsmodell wurde für einen guten Zweck versteigert. Dometic-Geschäftsführer Joachim Kinscher übergab einen Scheck über 1.500 Euro an das Kinderhospiz in Olpe im Sauerland.

Freecamper heißt der erste Stellplatz auf dem Wasser. promobil präsentierte im Zentrum des Messegeländes die neuartige Kombination von Reisemobil-und Hausbooturlaub. Dort zog die bootsführerscheinfreie Privatfähre für die Gewässer Nordostdeutschlands alle Blicke auf sich.

Der 50. Caravan-Salon war Anlass für eine große Jubiläumsfeier. Eine Ehrung erhielten die ersten Aussteller. Als einzige Zeitschrift zu Beginn dabei: das promobil-Schwesterblatt CARAVANING. Verlagsleiter Adi Kemmer nahm die Auszeichnung entgegen.

Hymer machte in Düsseldorf auch Messegäste ohne eigenes Fahrzeug mobil. Während des Caravan-Salons kam das wohl weltweit erste zum Taxi umgerüstete Reisemobil zum Einsatz. Der Hymer Car 302 wurde nach Taxi-Vorschriften ausgestattet und ist offiziell zur Personenbeförderung zugelassen.

Report: Günstige Reisemobile

Foto

Uli Regenscheit

Datum

28. September 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video