Caravan-Salon: Hymer B-Klasse SL 10 Bilder Zoom

News: Caravan Salon: Hymer B-Klasse SL deutlich aufgewertet - plus Infos zum Carado A 160 und T 344

Hymer wertet seinen Bestseller B-Klasse SL deutlich auf und gönnt auch weiteren Baureihen gezielte Modellpflegemaßnahmen.

Weinkenner wissen es. Ein wirklich guter Tropfen braucht Zeit zur Reife. Für Reisemobile gilt das gleichermaßen: Der sorgfältige Ausbau, die gezielte Weiterentwicklung einer Baureihe steigert den Genuss.

Die B-Klasse SL von Hymer ist so ein Fall. Äußerlich hat sich der Integrierte seit 2006 nicht verändert. Innen setzen die SL-Modelle inzwischen Design­trends, ohne aufdringlich modisch zu wirken.

Wohin geht der nächste Schritt? Zum Modelljahr 2010 ist noch ein Schuss Wohlfühlaroma hinzugekommen. Betten und Sitzgruppe wurden größer, was im Falle des vorgestellten hier B 614 SL 30 Zentimeter mehr Außenlänge und eine 1,50 Meter breite Liegefläche zur Folge hat.

Doch es geht auch kompakter: Der neue B 518 SL – ebenfalls mit Querbett – begnügt sich mit 6,60 Meter Außenlänge. Sein Trick: Der Kleiderschrank befindet sich unter dem Bett.

So oder so: Auf den Fahrerhaussitzen genießt man eine weichere Polsterung und blickt auf eine beflockte Armaturenbrettverlängerung. Damit verschwindet die Kühle allzu automobilen Designs.

Die Wärme im Wortsinne kommt nun gegen Mehrpreis von einer Warmwasserheizung, die bis in den Fahrerfußraum reicht und in der höchsten Aufrüststufe den Fußboden mit- temperiert. Die B-Klasse wird damit mehr denn je zum rollenden Zuhause. Erst recht als XL-Variante auf Iveco, die nun mit Queensbett zu haben ist.

Die übrigen Baureihen profitieren in ähnlicher Weise vom Saisonwechsel. So ver­edelt Hymer das 2008 eingeführten Top-Modell Liner mit einem standesgemäßen Bad. Die Dusche bekommt Haushaltsformat; das WC steht nicht länger offen im Raum.

Ein sichtbares Facelift und die neuen Mercedes-Motoren rücken die S-Klasse wieder stärker in den Vordergrund. Änderungen an der Einrichtungen standen im Zeichen von angenehmer Wohnlichkeit und Qualitätsverbesserung.

Stärker noch fallen die Änderungen bei den Teilintegrier­ten ins Auge: Der Hymer Tramp CL basiert nun auf dem klassenüblichen Fiat Ducato. Damit reduziert sich die Präsenz des Ford Transit im Hymer-Programm auf Van und Exsis-i.

Der Basiswechsel beim Tramp CL bringt außerdem eine Neuordnung der fünf Grundrisse mit sich. Beim ersten Eindruck registriert man eine verbesserte Bewegungsfreiheit, die im neuen Queensbettmodell Tramp 698 CL für 56?190 Euro gipfelt. Doch auch die klassische Längsbettvariante (654) steigerte durch eine nun 1,45 Meter breite Liegefläche ihren Schlafkomfort.

Komplett neu: Der Hymer Tramp 2 x 2 mit Hubbett – eine Alternative zum gestrafften Alkovenprogramm der Camp-Modelle.

Mehr Reisemobil-Neuheiten für 2010 bei www.promobil.de

Auf einen Blick: Hymer B-Klasse 614 SL

Preis: ab 79990 Euro

Basis: Fiat Ducato Windlauf, Alko- Tiefrahmen, Frontantrieb, 96 kW/130 PS–115 kW/157 PS

Gesamtgewicht: 3500/3850 kg

Länge/Breite/Höhe: 7300/2350/2900 mm

Empfohlene Personenzahl: 2–4

Baureihe: Große Auswahl durch zehn Grundrissvarianten ab sechs Meter Außenlänge und einer Fülle attraktiver Sonderausstattungen.

Info: Telefon 07524/9990, www.hymer.com

promobil Logo

Autor

Datum

17. August 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z