Alles über Camp Challenge 2012
Camp Challenge 2012 9 Bilder Zoom

Camp Challenge 2012 - live: Im Herzen Afrikas

Nairobi, Kenias Hauptstadt, liegt mitten im Herzen Afrikas. Die Camp Challenge 2012 hat sich innerhalb von zehn Wochen bis hierhin vorgearbeitet. Zwischenfazit: Mensch und Material sind wohlauf.

Freitag, 18. Mai 2012

30. Etappe: Kimana am Amboselipark - Nairobi 242 Kilometer

Im Herzen Afrikas

Wir arbeiten uns immer weiter vor in Richtung Äquator. Heute hat die Camp Challenge Kenias Hauptstadt Nairobi erreicht. Damit sind wir mitten im Herzen Afrikas angekommen. Von hier aus sind es Luftlinie:
bis Kapstadt 4100 km,
bis Kairo 3500 km,
bis Tanger 6000 km und
bis Frankfurt am Main 6300 km.

Unser Übernachtungsplatz hat ein bisschen Hinterhofcharakter, weil er auch von großen Overlander Trucks angefahren wird. Aber wir sind da nicht wählerisch. Oberste Priorität hat die Sicherheit und in zweiter Linie interessieren wir uns dafür, ob wir Strom und warme Duschen haben.

Für unsere Sicherheit garantiert der Wachmann, der rund um die Uhr am Tor sitzt. Um das Gelände herum ist eine hohe Mauer, die nur von frechen Pavianen überwunden wird und saubere Duschen und Toiletten gibt es hier auch. Was wollen wir mehr?

Und wenn man mal ehrlich ist, wer käme je auf die Idee, mit einem Wohnmobil nach Nairobi zu fahren? Und wer würde mitten in der Hauptstadt Kenias einen Campingplatz vermuten? Der Kuga-Olaf kam auf diese genial-verrückte Idee und hat auch gleich den passenden Platz für uns ausgekundschaftet.

Überhaupt müssen wir an dieser Stelle einmal ein Lob aussprechen für die perfekte Organisation dieser Abenteuer-Reise. Kuga Tours hat es fertig gebracht, die Terminplanung so zu legen, dass wir genau an dem Tag am Fuße des Kilimandscharos waren, als sich der heilige Berg in seiner ganzen Pracht zeigte. Am Ankunftstag war er verhüllt und als wir uns heute Morgen von ihm verabschieden wollten, kam er nicht den klitzekleinsten Moment hinter seinem Wolkenkleid hervor. Umso mehr wissen wir nun unser Glück zu schätzen, dass wir gestern den Kili so wunderschön bestaunen konnten.

Heute aber ging unsere Reise weiter. Wieder einmal teilten wir uns die Straße mit Lastern, überladenen Bussen, Handkarren, Zweirädern und was sich sonst noch so alles in Richtung Nairobi bewegte.

Wie immer gab es unterwegs Kuriositäten, wie zum Beispiel die sehenswerten Autowaschanlagen. Olaf hat sein Wohnmobil auch extra waschen lassen, denn morgen kommt uns der La Strada Geschäftsführer Marco Lange besuchen. Ob der Kuga-Olaf eine dieser mobilen "Car washs" in Anspruch genommen hat, ist nicht überliefert. Fest steht, dass er mit einem blitzsauberen Fahrzeug vorgefahren kam.

Auch wunderschöne Moscheen konnten wir bewundern. Etwa 11Prozent der Einwohner Kenias sind Muslime. In all dem Staub und Dreck, der uns überall hin begleitet, sind die Moscheen ein zauberhafter Hingucker. In Nairobi erwarten uns nun wieder zwei Ruhetage. Morgen ist eine Stadtrundfahrt geplant und der Sonntag steht dann zur freien Verfügung.

Bereits heute hat Henry die Zeit genutzt, um seine Trittstufe reparieren zu lassen. Auf der Mörderstrecke von Mombasa zum Tsavo Nationalpark hat ihm eine besonders hohe Bodenwelle die Stufe abgehauen. Aber die Afrikaner sind Meister im Improvisieren und haben mit Hammer und Geduld die Bleche wieder so hinbekommen, dass es irgendwie passte.

Nun sind wir bereits zehn Wochen unterwegs. Wir haben uns perfekt an die etwas beengten Verhältnisse in den kleinen Wohnmobilen gewöhnt. Wir können vermelden, dass es allen gut geht, alle sind gesund, alle scheinen die Strapazen der Strecke problemlos wegzustecken, alle vertragen die Malaria-Medikamente – und was besonders den La Strada Chef interessieren wird: alle Fahrzeuge sind noch ziemlich heil.

Fazit: Die Camp Challenge 2012 ist bisher ein voller Erfolg!

Kathrin & Hans-Hermann Kern / „Phoenix on tour“

Mehr Live-Stories zur Camp Challenge 2012, die neuesten Infos und alle Reiseberichte finden Sie in unserem Themenspecial Camp Challenge 2012.

Autor

Foto

Kathrin & Hans-Hermann Kern / „Phoenix on tour“

Datum

19. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
491 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z