Zoom

News: Bußgelder: Licht-Muffel müssen viel zahlen

Reisemobilisten aufgepasst: In 17 europäischen Ländern herrscht mittlerweile Lichtpflicht am Tag. Wer sich nicht daran hält, muss nach Angaben des ADAC mit Geldbußen bis zu 180 Euro rechnen. In Deutschland müssen Autofahrer nur bei Dämmerung, Dunkelheit oder schlechter Sicht mit Abblendlicht fahren. In folgenden europäischen Ländern gilt das ganze Jahr auch tagsüber Lichtpflicht: Österreich, Italien, Ungarn, Kroatien, Dänemark, Norwegen, Schweden, Estland, Finnland, Island, Lettland, Slowenien und Portugal (nur auf der Autobahn IP5). Frankreich und die Schweiz geben lediglich eine ganzjährige Licht-Empfehlung.

Vier weitere Staaten – Tschechien, Litauen, Polen und die Slowakei – haben eine eingeschränkte Winterlichtpflicht von Oktober bis März. In Tschechien gilt diese Beschränkung nur noch bis 1. Juli 2006, dann muss auch dort das ganze Jahr mit Licht gefahren werden. Verstöße gegen die Vorschriften werden in allen Ländern geahndet. Die mit 180 Euro höchste Geldbuße sieht Norwegen vor. Polen bestraft Lichtmuffel mit 70 Euro, Kroatien und Ungarn mit jeweils 40 Euro. In Italien sind 35 Euro fällig, und Österreich, bis jetzt bußgeldfrei, verlangt seit dem 15. April 15 Euro. Mit der Einführung der ganzjährigen Lichtpflicht in Tschechien zum 1. Juli 2006 wird ein Bußgeld von 35 Euro erhoben.

promobil Logo

Autor

Datum

14. Mai 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 6 Tagen
148 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z