News: Bürstner: Ehrgeizige Absatzziele

4300 Reisemobile, 6700 Caravans, fast 800 Mobilheime und ein Umsatz von rund 215 Millionen Euro – dies sind die markanten Eckwerte von Bürstner im Geschäftsjahr 2002/2003, das Ende August abgeschlossen wurde. Als „erfreuliches Ergebnis“ wertete Bürstner-Chef Klaus-Peter Bolz den Geschäftsverlauf, konnte sich doch der Hersteller aus Kehl besser als die meisten Mitbewerber am Markt behaupten. Umsatz und Produktion wurden deutlich gesteigert und lagen – wie bereits in den Vorjahren – über den eigenen Prognosen. Ganz besonders freute sich Bürstner-Geschäftsführer Bolz, dass mit 4300 verkauften Reisemobilen wiederum eine neue Bestmarke in der Geschichte des Unternehmens erreicht werden konnte. Im Jahr zuvor waren 3900 Mobile produziert worden. In der deutschen Rangliste nimmt die zum Hymer-Konzern gehörende Marke Bürstner nach Hymer derzeit den zweiten Rang ein. Im laufenden Geschäftsjahr setzt das binationale Unternehmen mit Produktionsstätten in Kehl und im französischen Wissembourg weiterhin auf Steigerung: 4400 Reisemobile will Bürstner 2003/2004 absetzen, dazu 6700 Caravans und 1000 Mobilheime. Die gute Firmenkonjunktur wirkte sich auch positiv auf die Beschäftigtenzahl aus. Ende Juni waren bei Bürstner 916 Mitarbeiter tätig – 35 Prozent mehr als 1998. Hohe Mittel steckte der Freizeitfahrzeughersteller in die Erneuerung des Maschinenparks. In Wissembourg wurde für 3,4 Millionen Euro investiert, in Kehl für 2,6 Millionen Euro. Dort wurde ein neues Reisemobil-Produktionsband in Betrieb genommen.

promobil Logo

Autor

Datum

18. Dezember 2003
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z