Report: Hymer B-Klasse Historie 8 Bilder Zoom

Report: Hymer B-Klasse Historie: B wie Bestseller

Wer A sagt muss auch B sagen, wer Integrierter sagt, der sagt auch Hymer B-Klasse. Bisher mehr als 50 000-mal.

Die Beschäftigung mit der B-Klasse führt flugs zu wesentlichen Körperteilen. Rückgrat, Herz – das und mehr fällt an Begriffen, geht es um den Stellenwert der Reihe. Wer zum Kern der Marke vorstoßen will, landet unweigerlich bei der B-Klasse. Es ist wie bei VW und dem Golf: Läuft die B-Klasse gut, geht’s Hymer prächtig. Hat sie Schnupfen, ist Hymer krank. Die herausragende Stellung hängt untrennbar mit der Markengeschichte zusammen. Fertigt Erwin Hymer doch bereits Integrierte, als andere noch nicht einmal den Begriff Reisemobil buchstabieren konnten.

1981 spaltet Hymer seine Integrierten namens Hymermobil in die S-Klasse und die B-Klasse auf, beide auf Mercedes-Chassis. Hymer spendiert der feinen S-Klasse ein gerundetes GfK-Dach, die B-Klasse tritt kantig mit einem Aluminium-Sandwich an.

Erkennungsmerkmal ist der markante Dachknick über dem Fahrerplatz. Die Aufteilung führt zur Auflösung des Rätsels, woher der Begriff B-Klasse stammt: Es ist die Basis-Klasse von Hymer. Möbel mit kräftigem Nussbaumdekor und teils grelle Polster entsprechen dem Zeitgeschmack. Frischwasser wird aus Kanistern gepumpt, ein portables WC muss genügen. Alternativ zum Benziner (85 PS) tuckert ein Diesel mit 65 Pferdestärken. Ein wenig Geduld schadet also nicht. Umgerechnet etwas mehr als 30000 Euro kostet das neue Hymermobil 540 im Jahr 1981.

Der Fiat Ducato hält 1984 Eingang als Basis, er prägt die B-Klasse bis heute. promobil urteilt 1985: „Ein Hauch von Exklusivität, gepaart mit einer ansprechenden Form, ein bisschen gutbürgerlich, nicht ganz billig, ein Auto für Leute in den besten Jahren.“ Wer wollte dem heute widersprechen?

1987 gruppiert Hymer die Integrierten neu. B-Klasse auf Fiat, S-Klasse auf Mercedes heißt die Ordnung. Hymer führt ein neues Markengesicht ein, der Schriftzug im Grill feiert Premiere, metallisch schimmernde Streifen lösen braunes Dekor ab. Es gibt erste Modelle mit separater Dusche, mächtige Brummer auf drei Achsen. Tanks ersetzen die Kanister. Im gleichen Jahr heimst die B-Klasse den ersten Sieg in der neuen Wahl zum Reisemobil des Jahres ein. Der Beginn einer einzigartigen Serie – siehe Seite 54 in diesem Heft.

Nun reift die B-Klasse über Jahre. 1991 fertigt Hymer die Wände in der markentypischen geschäumten Pual-Bauweise mit Aluminium-Haut und Polyurethan als Isolierung. Die zweite Generation des Ducato führt 1994 zu einer neuen B-Klasse. Hymer streicht den typischen Grill, nutzt die Scheinwerfer vom Basisfahrzeug und die Frontscheibe vom Vorgänger. Bald weiß man: Der Sprung war zunächst ein wenig kurz. 1997 legt Hymer mit der nächsten B-Klasse nach. Verschwunden sind die eckigen Kanten, der Dachknick. Und die B-Klasse erhält einen eleganten Bug mit Doppelscheinwerfern, erneut den Grill mit integriertem Schriftzug. Kein Zweifel: Diesmal ist ein großer Wurf gelungen.

Hymer flankiert die B-Klasse mit dem B-Star-Line in herkömmlicher Form auf Merce-des. Als B-Classic läuft das bisherige Modell zum Niedrigpreis weiter. Kritik am Stauraum kontert Hymer im Jahr 2000 mit einem Doppelboden auf Alko-Chassis. 2003 zieht Hymer den Bestseller außen neu an. Drinnen wird das Mobiliar erneuert. Im Jahr 2005 feiert Hymer sein 100000. Reisemobil mit dem „Signo I 100“ auf B-Klasse. Ist sie schon bisher von Grundrissvielfalt geprägt, so variiert Hymer das Interieur zusätzlich durch „Stilwelten“ mit abgestimmten Stoffen und Farben.

„Legend 25“ heißt im Frühjahr 2006 ein Sondermodell – die B-Klasse ist 25 Jahre alt. Im Hintergrund wächst derweil die nächste Generation heran: Ein neuer Fiat Ducato verlangt eine neue B-Klasse. Sie trägt Designer-Kleidung: eigenständige mandelförmige Scheinwerfer, gebogene A-Säulen, eine bündig eingeklebte Windschutzscheibe – schick.

Die Rolle des Günstigmodells auf Fiat-Serienfahrgestell übernimmt die B-Klasse CL, feiner ist die B-Klasse SL, auf einem Alko-Chassis. Mercedes-Modelle werden integriert. Die B-Klasse wächst zugunsten von Platz und Isolierung in Länge und Breite. Die Möbel übernimmt Hymer von den Vorgängern. Zum Caravan-Salon flankiert Hymer die B-Klasse mit dem Exsis-I, einem schlanken Integrierten auf Ford.

Trotz schicker Verpackung: „Vieles bleibt wie gehabt“, fasst promobil in einem Test zusammen. Zu viel? Heikle Frage in einem Jahr, in dem Hymer wegen neuer Basisfahrzeuge sämtliche Reisemobile erneuern muss. Der Druck wächst, denn der Wettbewerb holt auf. Schon 2007 gönnt Hymer der B-Klasse CL eine frische Einrichtung. Sie gibt dem CL eigenen Charakter, es ist kein Reisemobil zweiter Klasse mehr.

Den Langzeiterfolg dokumentiert das Sondermodell Exclusive-Line im Sommer 2008: Hymer feiert die 50000. B-Klasse, fast die Hälfte aller jemals gebauten Hymer-Reisemobile. Der B-SL soll den Erfolg fortschreiben: Das neue Interieur punktet mit Möbelkanten aus Massivholz und aufwendiger Beleuchtung.

Gleichzeitig fächert Hymer die B-Klasse weiter auf: Modelle auf Mercedes laufen als SL-Bestline. Zum Frühjahr 2009 präsentiert Hymer mit der B-Klasse XL auf Iveco Daily weiteren Nachwuchs. So weit der Begriff angesichts von gut acht Meter Länge und 5,2 Tonnen Gesamtgewicht passt. Dem Hymermobil 540 von 1981 genügten 5,6 Meter Länge und 2,8 Tonnen Gesamtgewicht. Ein wenig dieser Leichtigkeit nimmt im Sommer 2009 der gewichtsoptimierte B-CL Highlight wieder auf – spätestens jetzt wird die Lage unübersichtlich. Nun will Hymer die B-Klasse wieder auf den Platz hieven, der ihr nach Meinung der Marke zusteht, unterzieht die B-Klasse fürs Modelljahr 2011 einer umfangreichen Kur. Es geht immerhin um Herz und Rückgrat der Marke.

B-Klasse

1981 Premiere als Hymermobil 540 und 650 auf Mercedes. 1984 Zusätzliches Basisfahrzeug Fiat Ducato. 1987 B-Klasse nur noch auf Fiat Ducato. 1994 Neue B-Klasse. 1997 Neue B-Klasse, gefolgt von B-Star-Line, B-Classic. 2003 Neue Einrichtung. 2006 Neue B-Klasse als B-CL und B-SL. 2007 Neues Interieur B-CL. 2008 Neues Interieur B-SL, SL-Bestline auf Mercedes Sprinter. 2009 B-Klasse XL auf Iveco, B-CL Highlight. 2010 Neue B-Klasse.

promobil Logo

Autor

Datum

23. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z