Premiere: Niesmann + Bischoff Arto 2010 5 Bilder Zoom

Premiere: Niesmann + Bischoff Arto 2010: Auf die feine Art

Niesmann + Bischoff hat seine kleinere Baureihe aufpoliert. Zum Modelljahr 2011 bekommt der Arto mehr Flair.

Für die Kenner der Marke Niesmann + Bischoff könnte es ein kniffliges Ratespiel sein: Wodurch unterscheidet sich der neue Arto-Jahrgang vom Vorgängermodell? Die Front wirkt nun irgendwie markanter. Doch woran liegt’s? Den Unterschied macht die aus stabilem GfK geformte Stoßstange. Durch einen angedeuteten Frontspoiler und LED-Tagfahrleuchten bedient sich der neue Arto der Merkmale modernen Automobildesigns.


Vergleichbare Maßnahmen straffen das Heck. Die früheren Rundungen wichen geraden Linien und schlankeren Kunststoff-Applikationen. An der Sei­te fallen die vom Flair übernom­menen Fenster und die nun auch in einem hellen Bronzeton erhältliche Lilie auf. Die Mar­ke hat ihre Linie gefunden.


Die gab im Interieur bislang der Flair vor – und sein kleiner Bruder folgt nun willig. Niesmann + Bischoff hat dem Arto komplett neue Möbel spendiert, die sich am Flair-Mobiliar orientieren. Während andere Hersteller immer neue Zierelemente auffahren, verzichtet der Arto künftig sogar auf seine Gläservitrine. Klare, aufs Wesentliche reduzierte Formen und Farben machen ihn zur Designerwohnung unter den Integrierten seiner Klasse. Erst recht im besonders offen gestalteten Grundriss des Arto 74 R.
Küche und L-Sofa halten sich mit Breite und Höhe zurück, gewähren freien Durchgang und Durchblick. Dennoch gibt es an der Sitzgruppe zwei Dreipunktgurte, nur eben auf beide Sitzmöbel verteilt.


Der Verzicht auf optische Spielereien heißt nicht, dass der Arto ohne Raffinesse auskommen müsste. Da wäre die dezente indirekte Beleuchtung und das den Blicken entzogene Kontrollpanel. Wie der Heizungsregler versteckt es sich hinter einer getönten Glasklappe oberhalb des Flachbildschirms, dem sogenannten Medientower. Die Küchenplatte besteht nun einschließlich der eingeformten Spüle aus GfK. Fein putzt sich auch die Decke mit Mikrofaserbezug heraus.


Trotz Garagengrundriss erhält sich der 74 R die Offenheit seines Wohnraums bis ins Heck. Dort befindet sich ein Raumbad der besonderen Art. Die Duschkabine dient als separater Toilettenraum. Wenn das WC stört, verschwindet es mit einem Handgriff in der Garage. Arretiert man die Duschraumtür in geöffneter Position, fasst sie Kleiderschrank, Bett- und Sanitärbereich zusammen. Was man nicht sofort sieht: Auch für die Duschwanne verwendet man nun solides GfK.


Und das Mehrgewicht? Der neue Arto wurde nicht nur optisch von manchem Ballast befreit. Niesmann + Bischoff verspricht durch zahlreiche Einzelmaßnahmen eine Reduzierung gegenüber dem Vorgänger um rund 80 Kilogramm.

Auf einen Blick: N + B Arto 74 R

Preis: ca 89 000 Euro Basis: Fiat Ducato 130 Multijet, Alko-Tiefrahmen, Frontantrieb, ab 96 kW/130 PS. Gesamtgewicht: 4200 kg Länge/Breite/Höhe: 7487/2300/2950 mm Empfohlene Personenzahl: 3-4 Baureihe: Stattliche 11 Modelle beiten die Arto-Reihe vom 6,47-Meter-Modell, 59 GL, bis zu den dreiachsigen 79er Varianten. Info: Telefon 0 26 54/93 30, www.niesmann-bischoff.com

promobil Logo

Autor

Foto

Foto: Ulrich Kohstall

Datum

31. August 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z