Aktion: promobil-Golf-Cup 8 Bilder Zoom

Leseraktion promobil-Golf-Cup: Feuchtfröhliche Runde

Vier Tage, vier Plätze, vier Turniere - das Motto des promobil-Golf-Cups war bei der diesjährigen Ausgabe Programm.  Ein voller Erfolg war diese sechste Auflage auch für die Opfer der Hochwasserkatastrophe: es wurde kräftig gespendet.

Schon zum sechsten Mal konnten sich passionierte Golfspieler in die von Jahr zu Jahr größer werdende Wohnmobil-Karawane einreihen, die Anfang Juni von Weiden über Sinzing und Bad Abbach nach Lengenfeld zog.

Etwa 70 Wohnmobile vom Kastenwagen bis zum Luxus-Liner waren vertreten - ein imposanter Anblick. Schon zwei Tage vor Beginn hatten sich über 40 Wohnmobile am Golfplatz Schwanhof eingefunden. Das Hochwasser in manchen Teilen Deutschlands nahm auch auf den promobil-Golf-Cup keine Rücksicht, und so mussten die Teilnehmer zeitweise mit erschwerten Bedingungen kämpfen. Am ersten Tag fiel das Turnier wegen starkem Regen wortwörtlich ins Wasser: Der Platz war nicht mehr bespielbar. Nur mit Hilfe von Traktoren ließen sich die teilweise schweren Wohnmobile aus den völlig aufgeweichten Rasenflächen ziehen.

Am dritten Turniertag war der Golfplatz in Sinzing zur Hälfte überflutet. So entschied die Turnierleitung kurzerhand, auf den oberhalb liegenden neun Bahnen und dem wirklich kniffligen 9-Loch-Kurzplatz ein unterhaltsames Bestball-Scramble zu spielen. Dabei treten Teams gegeneinander an, wobei immer der beste Schlag zählt. An diesem und am folgenden Tag war der Untergrund übrigens so durchweicht, dass nicht mit den Golf-Carts gefahren werden konnte.

Die Stimmung: trotz Regen bestens

Von dem durchwachsenen Wetter ließen sich die Golfer aber nicht beeindrucken, die Stimmung war auch bei Regen bestens. Der Teilnehmerin Sita Maharaj-Mayr gelang am dritten Turniertag gar ein wahrer Sonntagsschlag, nämlich ein waschechtes Hole-in-one. „Eigentlich wollte ich nur vorlegen, aber der Ball ist einfach weitergerollt“, beschreibt die 66-Jährige bescheiden ihr Ass.

Laut ungeschriebenem Golfergesetz muss derjenige, dem ein Ass gelingt, allen anderen Spielern einen Drink ausgeben. Doch unter dem Eindruck der nicht nur in den Medien präsenten Flutkatastrophe spendete die Golferin mit dem glücklichen Händchen stattdessen lieber der Fluthilfe Deggendorf 500 Euro. Der Betrag wurde von Teilnehmern und Turnierleitung noch auf 2000 Euro aufgestockt.

Am vierten und letzten Turniertag ging es dann bei strahlendem Sonnenschein im Jura Golf Park Am Habsberg um den hart umkämpften Gesamtsieg. Den konnte letztendlich der 31-jährige Andreas Kühne für sich verbuchen, Nettosieger wurde Robert Stilp.

Die Sieger des GolfCups

Brutto: 1. Andreas Kühne (GC Stolper Heide) 53 Punkte, 2. Michael Marx (Bad Driburger GC) 47, 3. Klaus Rottenhofer (Reutlingen-Sonnenbühl) 46, 4. Kordula Jütten (GC Wildenrath) und Carsten Heck(GC Seligenstadt) je 43, 6. Robert Stilp (München) und Andreas Gescher (GR Brunnthal) je 41.

Netto: 1. Robert Stilp 78 Punkte, 2. Ansgar Korte (Rheine/Mesum) 72, 3. Bodo Neuhaus (Clostermanns Hof) 70, 4. Ernst-Otto Reh (Dillenburg) 68, 5. Andreas Kühne 67, 6. Claus Cromm (GC Miltenberg) 66.

Stellplatz-Tipps: Golf

Lust auf Golf bekommen? Viele Golfclubs bieten für Einsteiger Schnupperkurse an. Hier kann man sich unverbindlich anschauen, ob dieser Sport etwas für einen wäre. Sogenannte „Platzreife-Kurse“ vermitteln Anfängern Technik, Regeln und Etikette, so dass man sich sicher auf dem Golfplatz bewegen kann. Die Platzreife ist Voraussetzung, um auf einem Golfplatz spielen zu dürfen.

Golfen lernen mit Ostseeblick kann man im Golfpark auf Fehmarn. Der Golf-Schnupper-Angebot für 59 Euro pro Person umfasst an drei Tagen je 60 Minuten Gruppenunterricht, inklusive Leihschläger. Am 4. Tag gibts ein Abschlussturnier auf dem 9-Loch Kurzplatz mit Siegerehrung und Preisen. Telefon 04371/6969, www.golfpark-fehmarn.de

23769 Fehmarn: Wohnmobilpark Wulfener Hals

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 100 Mobile direkt an der Ostseeküste. Je nach Saison zwischen 12,10 bis 49,20 Euro pro Nacht und Mobil. Ganzjährig nutzbar.
Standort: Wulfener-Hals-Weg, GPS 54°24’24”N, 11°10’29”O, Telefon 04371/86280

Für Einsteiger bietet der Golf und Vitalpark Bad Waldsee einen Erlebnistag an. Sonntags zwischen 9 und 13 Uhr kann man für 49 Euro inklusive Mittagssnack erste Eindrücke vom Golfsport sammeln.

Termine nach Vereinbarung oder am 18. August sowie 15. und 29. September 2013. Telefon 07524/4017285, www.waldsee-golf.de

88339 Bad Waldsee: SP an der Waldsee-Therme

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 40 Mobile. Zirka 3 Kilometer Distanz zum Golfplatz. 5 Euro promobil/24 Stunden. Ganzjährig nutzbar.
Standort: Unterurbacher Weg, GPS 47°54’50”N, 09°45’38”O, Telefon 07524/941340

Europas größte Golfanlage hält auch für Einsteiger den richtigen Kurs bereit. Der kompakte Schnupperkurs beinhaltet 2 mal 120 Minuten Training (2-6 Teilnehmer), das Rangefee für das Golfodrom sowie Urkunde und Kursfoto. Je nach Teilnehmerzahl ab 79 Euro, Schläger und Bälle sind inklusive. Telefon 08532/79022, www.hartl.de

94086 Bad Griesbach: Mobilhafen Dreiquellenbad

Gebührenpflichtiger Stellplatz für 29 Mobile, auf einem separaten Gelände gegenüber vom Campingplatz. 17 Euro pro Nacht und Mobil. Ganzjährig nutzbar.
Standort: Singham 40, GPS 48°25’12”N, 13°11’30”O, Telefon 08532/96130

Foto

Jochen Bopp, Archiv

Datum

25. September 2013
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 3 Tagen
57 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
564 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z