Alles über 30 Jahre promobil
R. Lachenmaier 15 Bilder Zoom

30 Jahre promobil: Die Redaktion vor 30 Jahren

Am Anfang war die Luftmatratze: Unsere Camper-Karrieren verliefen durchaus unterschiedlich. Viele waren früher im Zelt unterwegs. Manche entdeckten das mobile Reisen erst spät.

Ismene Brandenburg, Sekretariat: "Träumte ich damals von unserem Wohnwagen, der auf einem Campingplatz im hessischen Alsfeld stand, fühle ich mich dem Thema heute immer noch verbunden, nicht nur beruflich."

Jürgen Bartosch, Redaktion: "Meine Eltern waren keine Camper, die ersten Erfahrungen sammelte ich bei Jungscharzeltlagern. Ein Skiwochenende im Mietmobil infizierte mich 1983 dann mit dem Wohnmobilvirus."

Jörn Ebberg, Redaktion: "Im zarten Alter von zwei Jahren waren alle Vorzeichen für eine große Karriere als Sandburgen-Architekt gestellt. Heute, 30 Jahre später, sind Wohnmobile Teil meines Berufs. Die sind dann doch deutlich beständiger als Sandburgen."

Kai Feyerabend, Verlagsleitung: "Mit meinen Eltern ging es vor 30 Jahren oft nach Texel oder Skandinavien. Die Vorliebe für Campingurlaub in den nördlichen Regionen ist geblieben, die fürs Eis hat eher abgenommen. In 30 Jahren dürfte auch die Haarfarbe wieder ins 'Hellblonde' übergehen."

Thiemo Fleck, Redaktion: "Vor rund 30 Jahren auf dem Weg in die Mobilität. Mit einer aus Totalschaden wiederaufgebauten 650er- BMW lag mir Europa zu Füßen. Übrigens: Erstbesitzer des Krads war Branchenurgestein Karl-Heinz Wanner."

Maggie Haeßler, Sekretariat: "Vor 30 Jahren hatte ich noch keinerlei Bezug zu Camping. Erst durch einen Jobwechsel in die promobil-Redaktion lernte ich die mobile Urlaubsform kennen und bin seither begeistert."

Eva Jeske, Grafik: "Ich war schon immer eher Lausbub als Prinzessin. Und Lausbuben suchen das Abenteuer. Ich finde es auf meinem Pferd und beim Übernachten unter Zeltstoff oder freiem Himmel. Das Bild ist übrigens jünger - denn 30 Jahre alt muss ich erst noch werden."

Ulrich Kohstall, Redaktion: "1983 war Camping mit Kumpeln angesagt. Nichts gegen Zelte, aber kurze Zeit später stand der erste eigene VW-Bus vor der Tür, ein rostzerfressenes Exemplar von 1967."

Sandra Krzepicki, Produktion: "Damals ging es voll bepackt mit zwei VW Käfer nach Spanien. An die ersten Versuche, mit Hilfe von anderen Campern ein Zelt so aufzubauen, dass es standhielt, denke ich noch heute gerne zurück."

Rainer Lachenmaier, Redaktion: "Die Haare sind ab, die Lust am Reisen ist immer noch da. Heute geht es komfortabel auf Strecke - nicht mehr mit dem Minipackzelt und Rucksack, sondern im gut ausgestatteten Wohnmobil."

Karin Maier, Grafik: "Mein erstes Zelterlebnis fiel regelrecht ins Wasser: Das Wochenende am Bodensee waren drei Tage landunter. Seitdem zieht es mich in wärmere Gefilde. Meine letzte mobile Tour ging durch Südafrika."

Anne Mandel, Redaktion: "Zugegeben: 30 Jahre hat mein Bild noch nicht auf dem Buckel, aber immerhin 20! Es stammt aus meinem ersten Wohnmobil-Urlaub - damals hätte ich mir freilich nicht träumen lassen, dass ich heute tagtäglich mit den weißen Riesen zu tun habe."

Thomas Paape, Produktion: "Vor 30 Jahren war ich mit dem Zelt in England und Frankreich unterwegs. Heutzutage mieten wir als Familie gelegentlich einen Caravan auf einem Campingplatz."

Sophia Pfisterer, Redaktion: "Ich bekomme Fernweh, wenn ich an meine erste Zelttour mit 19 denke. Mit einer Freundin reiste ich von Amsterdam bis Lissabon. Der damals frisch gepresste Euro erleichterte das Grenzüberschreiten. Nagut, ganze 30 Jahre ist das noch nicht her."

Birgit Störk, Sekretariat: "Ein eigenes Auto hatten wir damals zwar noch nicht, doch mit dem Firmenwagen meines Vater, einem VW T2, haben wir  etliche Jahre Frankreich und Italien unsicher gemacht. Dem Campen sind wir - auch noch mit Kindern – lang treu geblieben."

Dominic Vierneisel, Chefredaktion: "Gebaut habe ich immer gern. Holzschwerter. Baumhäuser. Später Autos, ohne Bett, dafür mit Zelt im Kofferraum, wenn möglich. Der Transit meines Bruders war viel praktischer. Campen heute leidenschaftlich. Zwei rechte Hände kann ich dabei manchmal ganz gut gebrauchen."

Ingo Wagner, Chefredaktion: "Okay: Ich wurde zwar nicht im Wohnwagen gezeugt, war aber trotzdem ein echtes Camping-Kind: Sylt, Frankreich, Griechenland, und, und, und. Heute habe ich selbst zwei Mini-Camper. Und die finden das genauso cool."

Stefan Weidenfeld, Redaktion: "Schon damals genoss ich das Laissez-faire des Campinglebens bei Touren mit dem Zelt kreuz und quer durch Frankreich. Der Bart ist weg, aber den Kartuschenkocher und die Campingstühle gibt es noch, die Frau zum Glück auch."

Steffen Zink, Grafik: "Mit 19 Jahren waren wir mittendrin in der 'Sturm-und-Drang-Zeit'. So oft es ging, schnallten wir Schlafsack und Zelt ans Motorrad und fuhren raus ins Grüne. Draußen sein hieß frei sein. Die Reiselust ist bis heute ungebrochen."

promobil Logo

Autor

Datum

12. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z